... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Im Herzen der Toskana - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.5 / 5.0

Note: 1,5 aus
76 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+ITATOSHER
Termin:
Preis:
ab 985 € pro Person

  • Zentrales Hotel im einzigartigen Siena
  • Versteckte Kleinodien: romanische Klöster im Hügelland
  • Schöne Unbekannte: Volterra, Arezzo, Pienza, Colle di Val d’Elsa

Anregende Städte, Landschaft und Lebensart

Sanfte Hügel, Zypressen, Weinberge, dazu Kunst und Kultur vom Feinsten: Das ist die Toskana. Auch jenseits der Top-Ziele überrascht die beliebte Region mit ungeahnter Schönheit. Im unvergleichlichen Siena wohnen wir mitten in der Altstadt. Backsteinrote Gotik, wohin man schaut! Wir erkunden versteckte romanische Klöster, den Renaissancetraum Pienza, das Gold der Etrusker in Volterra, genießen "dolce vita“ und nehmen sicher eine Portion fröhliche Gelassenheit mit nach Hause!

1. Tag: Ins Hügelland der Toskana
Mannheim
4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - über die Autobahn Basel - Gotthard - Chiasso - Mailand - Bologna - Florenz - erreichen wir Siena.

2. Tag: Mittelalterliches Siena
Siena
- keine andere Stadt in Italien hat sich so ein geschlossenes mittelalterliches Stadtbild bewahrt. Der gotische Dom mit der Fassade des genialen Giovanni Pisano bewahrt wertvolle Kunstschätze wie die von Pinturicchio ausgemalte Bibliothek, den Mosaikfußboden und die Kanzel. Im Dombaumuseum bewundern wir die "Maestà“ Duccios, ein Meisterwerk der Sieneser Schule. Vorbei an gotischen Adelspalazzi geht es zum Campo. Der riesige, fächerförmige Rathausplatz ist Schauplatz des alljährlichen "Palio“, des aufregendsten Pferderennens der Welt. Nach einem Besuch bei der Stadtheiligen Katharina von Siena ist der Nachmittag frei. Es lohnt sich, den Rathausturm Torre del Mangia zu besteigen: Das Panorama der Ziegeldächer ist einzigartig! Oder stöbern Sie in den Boutiquen mit bunt glasierter Sieneser Keramik. Naschkatzen sollten unbedingt das Eis oder das "Panforte di Siena“ in der Bäckerei Nannini probieren!

3. Tag: Im Land des Brunello und Pecorino
Siena
- südlich von Siena liegt die Abtei Monte Oliveto Maggiore. Durch den Park spazieren wir zu der monumentalen Anlage. Ganzer Stolz des Klosters ist der Freskenzyklus im Kreuzgang, der von den Renaissance-Malern Sodoma und Luca Signorelli stammt. Nach einer Weinprobe im Klosterkeller fahren wir weiter nach Pienza. Mit dieser am Reißbrett entworfenen Stadt ließ der Renaissance-Papst Pius II. seine "città ideale“ verwirklichen - inklusive perspektivischer Tricks. Noch bekannter ist Pienza für seinen Pecorino, dessen Duft die ganze Stadt erfüllt. Nach einem Blick in den Dom und der Mittagspause geht es in die Hügel bei Montepulciano zu einer Pecorino-Probe. Anschließend führt uns der Reiseleiter durch die malerische Weinstadt, Heimat des samtig-roten Weins.

4. Tag: Skyline des Mittelalters: San Gimignano
Siena
- ein Kleinod ist die versteckte Abtei von San Salvatore e Cirino, die seit dem 12. Jh. unverändert erhalten ist. Sie liegt auf unserem Weg nach Colle di Val d’Elsa, Stadt des Kristalls und der Glasherstellung. 95 % des italienischen Kristalls und 14 % der Weltproduktion stammen von hier. In der Glasbläserei Vilca schauen wir den Glasbläsern bei der Arbeit zu. Dann bringt uns der Fahrstuhl in die historische Oberstadt. Was für ein herrlicher Blick in die Landschaft des Elsa- Tals! Ein Rundgang, vorbei an eleganten Palazzi und Kirchen führt uns in die Werkstatt eines alten Kristallgraveurs. Nach der Mittagspause fahren wir in die Stadt der Geschlechtertürme, San Gimignano. Unbedingt sehenswert: die überreichen Fresken im Dom und der Innenhof des Palazzo Comunale. Dann ist Freizeit zum Bummeln oder Einkaufen: Schmackhafter Wildschweinschinken, Olivenöl, Lederwaren - das Angebot ist vielfältig!

5. Tag: Kunststadt Arezzo
Siena
- Abstecher in die Crete - ein Landschaftskuriosum. Wie eine kahle, hügelige Wüste erstreckt sich die weiße, verwitterte Tonerde westlich von Siena. Arezzo ist eine stolze Etruskerstadt, Stadt des Goldes und der Juweliere. Hier waren Vasari, Hofarchitekt der Medici, und der Dichter Petrarca zuhause. Roberto Benigni ließ hier seinen Film "Das Leben ist schön“ spielen. Wir spazieren zum Dom, der festungsartig auf einem Hügel liegt, und durch mittelalterlich anmutende Gassen zur uralten Stadtkirche Pieve am Rathausplatz. In der Loggia Vasaris lädt ein gepflegtes Restaurant zur Mittagsrast - und zum Betrachten des Treibens auf der architektonisch einzigartigen Piazza. Anschließend widmen wir uns den weltberühmten Fresken der Kreuzeslegende, die der Renaissancemaler Piero della Francesca in der Kirche San Francesco gemalt hat. Es bleibt noch Zeit für einen kleinen Bummel durch die elegante Hauptgeschäftsstraße.

6. Tag: Auf den Spuren der Etrusker
Siena
- Fahrt nach Volterra, Stadt des Alabasters. Wir spazieren zum markant gestreiften gotischen Dom und zum reizvollen Rathausplatz mit stolzen Palazzi und dem ältesten Rathaus der Toskana. In der archäologischen Zone wurden die Überreste eines römischen Theaters freigelegt; in der Altstadt bieten kleine Geschäfte Alabasterarbeiten an. Wer will, kann zu Mittag die lokale Spezialität probieren: deftiges Wildschweinragout. Dann zeigt uns der Reiseleiter die Schätze des Etruskermuseums. Weiterfahrt vorbei an den Balze, den Steilhängen des Valdarno, einer faszinierenden Erosionslandschaft. Auf der Rückfahrt nach Siena passieren wir den "magischen Mauerkreis“ (Dante) des Kastells von Monteriggioni : Mitten aus den Weinbergen ragt die Verteidigungsmauer mit 14 wehrhaften Türmen aus dem 13. Jh. auf. Zurück in Siena ist der Rest des Nachmittags frei.

7. Tag: Arrivederci!
Siena
- Rückreise über Florenz - Bologna - Mailand nach Karlsruhe (ca. 20.00 Uhr) und Mannheim (ca. 21.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Amerikanisches Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Wein- und Käseprobe

Min. 12., max. 29 Teilnehmer

Hotel Athena

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer Standard mit Bad oder Dusche und WC
    985 €
  • Doppelzimmer Superior mit Bad oder Dusche und WC
    1045 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung Standard mit Bad oder Dusche und WC
    1195 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung Superior mit Bad oder Dusche und WC
    1255 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    170 €

Hotel Athena

 
Hotel AthenaHotel AthenaHotel AthenaHotel AthenaHotel AthenaHotel Athena

Das ****Sterne HOTEL ATHENA liegt im Herzen des historischen Zentrums innerhalb der antiken Stadtmauern von Siena. Die Piazza del Campo und der Dom sind in wenigen Gehminuten erreichbar. Die klimatisierten Standard-Zimmer liegen im Erdgeschoss, sind 16 m² groß und haben Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Wecker, Telefon, Safe und Minibar. Die Superior-Zimmer befinden sich in den oberen Etagen, sind 18 m² groß und elegant eingerichtet. WLAN ist gratis im ganzen Hotel verfügbar. Am Morgen erwartet Sie ein Amerikanisches Frühstücksbuffet.

Traumland Toskana

05.02.2016 - verfasst von Birgit Krämer

Sanft gewellte Hügel, Zypressen, Weinhänge, dazu Kunst und Kultur vom Feinsten: Das ist die Toskana. Auch jenseits der Top-Ziele überrascht die beliebte Region mit ungeahnter Schönheit. Genießen Sie „dolce vita“ und nehmen Sie die fröhliche Gelassenheit mit nach Hause!
Reiseleiterin Birgrit Schreiber-Schmidt verrät uns, wie Sie die Ankunft in der Toskana empfindet: siena

Kompletten Bericht lesen

Roland Karl

studierte in Stuttgart Malerei und Grafik sowie in Tübingen und München Pädagogik und Kunstgeschichte. Nach seinem Staatsexamen 1980 arbeitete er als freischaffender Künstler. Er unternahm Studienreisen nach Italien, Südamerika, Mexiko und USA und leitete Malerferien in der Provence und Ligurien. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Rom. Seit 1998 zeigt er seine geliebte Wahlheimat in zahlreichen Facetten Gästen aus Deutschland, seit 2006 auch Hirschreisenden. Diese loben sein freundliches Wesen und den engagierten Vortrag mit der ihm eigenen ansteckenden Begeisterung für das Schöne.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK