... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

hirschexklusiv Venedig mit La Fenice - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
EX2018+ITAVENTINEXK
Termin:
Preis:
ab 1355 € pro Person

  • Der Barbier von Sevilla in La Fenice - Ticket inklusive
  • Tintoretto-Jubiläum - Besuch der Ausstellung
  • Große Kunst und romantische Stadt

500 Jahre Tintoretto

Für die romantischste aller Städte ist der Herbst eine angenehme Reisezeit. Höhepunkt sind dieses Mal die Werke von Tintoretto, dessen 500. Geburtstag die Lagunenstadt in diesem Jahr feiert, sowie das legendäre Gran Teatro La Fenice, eine der bedeutendsten Bühnen Europas. Genießen Sie die legendäre Akustik und tauchen Sie in prächtigen Palazzi und Kirchen in die spannende Geschichte Venedigs ein!

1. Tag: Erkundungen im Dorsoduro
Karlsruhe 4.15 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Venedig. Das Vaporetto bringt uns zu unserem Hotel in bester Lage mitten in der Altstadt. Nach einer kleinen Stärkung (Mittagessen nicht inklusive) beginnt die Stadterkundung. Die sonnige Uferpromenade am Giudecca-Kanal ist bei den Venezianern sehr beliebt. Wir werfen einen Blick in die monumentale Salute-Kirche, die wichtigste Barockkirche der Stadt. Einmalig ist auch der Blick über den Canal Grande zum Dogenpalast. Anschließend lassen wir bei der Fahrt mit dem Vaporetto auf dem Canal Grande den Reigen der Palazzi gemächlich an uns vorbeiziehen. Wir steigen bei San Samuele aus und besuchen den Palazzo Grassi. Diesen spätbarocken Palazzo hat der französische Kunstsammler François Pinault 2006 erworben, um hier moderne Kunst auszustellen. Das Abendessen nehmen wir in der Taverna San Trovaso, einem familiären Restaurant mit venezianischer Küche, ein (bei Buchung der Halbpension).

2. Tag: Das Herz der "Serenissima“
Venedig - auf dem Markusplatz schlug das Herz der stolzen Seemacht. Er wird gesäumt von San Marco, Dogenpalast, Campanile und den Arkaden der Alten und Neuen Prokurazien. Wir widmen uns der romanisch-byzantinischen Basilica di San Marco. Hier hat das glorreiche Venedig sich selbst verherrlicht: mit goldleuchtenden Mosaiken, kostbaren Marmorböden und dem Goldaltar "Pala d‘Oro“ über dem Grab des Apostels. Auch den legendären antiken Bronzepferden statten wir einen Besuch ab. Im Palazzo Ducale besuchen wir die Ausstellung TINTORETTO 1519-1594 anlässlich des 500. Geburtstages des venezianischen Malers Jacopo Robusti "Tintoretto“, einer der größten Maler des 16. Jhs in Europa. Zu diesem Zweck haben Leihgaben der bedeutendsten Museen der Welt, z.B. aus dem Prado in Madrid und der National Gallery in London, den Weg in die Heimat gefunden. Am Nachmittag genießen wir von der Terrasse des 2016 eröffneten Luxuskaufhauses in der Fondaco dei Tedeschi, dem einstigen Handelskontor der deutschen Kaufleute in Venedig, einen atemberaubenden Blick über die Lagunenstadt! Nach einem frühen Abendessen (sofern gebucht) erwartet uns "Der Barbier von Sevilla“ im Gran Teatro La Fenice.

3. Tag: Kunst und Musik
Venedig - am Morgen geht es mit dem Vaporetto zur Frarikirche. Das "Pantheon der Venezianer“ beherbergt Grabdenkmäler Canovas, Tizians, Monteverdis und zahlreicher Dogen. Ein Höhepunkt der Kunstgeschichte ist Tizians "Himmelfahrt Mariens“. Ganz in der Nähe, in der Scuola Grande di San Rocco, treffen wir erneut auf Tintoretto: Er hat die hiesigen Säle mit herrlichen Gemälden ausgestattet. Spaziergang zur Ca‘ Rezzonico, prunkvolle Residenz der gleichnamigen Dogenfamilie. Nur die besten Künstler wurden engagiert, den Barockpalazzo auszustatten: Giovanni Battista Tiepolo schuf die Deckenfresken. Der Ballsaal, das erlesene Mobiliar, die fantasievollen Lüster und Spiegel fangen die gesamte Atmosphäre des 18. Jhs. ein. Nach dem Abendessen (sofern gebucht) unternehmen wir einen Spaziergang zum Renaissance-Palazzo Vendramin Calergi, dessen berühmtester Mieter Richard Wagner 1883 hier starb. Dass die prächtigen Räume einmal das städtische Spielcasino beherbergen würden, konnte der ewig klamme Komponist nicht ahnen!

4. Tag: Castello und Carnevale
Venedig - Bootsfahrt nach San Giorgio Maggiore, der großartigen Kuppelkirche Andrea Palladios. Wir genießen den schönsten Panoramablick hinüber zu Dogenpalast und Markusplatz und bewundern Tintorettos Abenmahl. Weiter geht es nach San Zaccaria im Viertel Castello. Neben der wunderbaren Renaissance-Fassade der Kirche ist auch der Altar von Giovanni Bellini sehenswert. Wir spazieren zur Fondamenta dell’Osmarin, vorbei an Werkstätten für Karnevalsmasken. Mittagspause in der Nähe des Hotels, am späten Nachmittag Transfer mit dem Vaporetto zum Flughafen - Rückflug nach Frankfurt und Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 23.00 Uhr).

Reiseleitung: Dr. Walter Appel

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Venedig und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Eintrittskarte La Fenice (Platea, Wert: € 135,-)
  • Vaporettofahrten

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Don Orione

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1355 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1555 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    75 €

Hotel Don Orione

Hotel Don OrioneHotel Don OrioneHotel Don OrioneHotel Don Orione

Sie wohnen im HOTEL DON ORIONE ARTIGIANELLI, ein ehemaliges Klostergebäude in ruhiger Lage im Herzen der Stadt. Die renovierten, geräumigen Zimmer sind mit Dusche und WC, Fön, Telefon, Safe, Klimaanlage und WLAN ausgestattet und per Aufzug erreichbar.

Dr. Walter Appel

studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in München, Bamberg und Berlin. Als Kunsthistoriker arbeitete er u.a. beim Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz, im Stadtarchiv und Museum Landau und für das Dommuseum Mainz. Journalistische Tätigkeit, Mitwirkung an Ausstellungen, wissenschaftliche Publikationen und Führungen u.a. am Weltkulturerbe Dom zu Speyer, gehören zu seinen vielfältigen Fähigkeiten. Seit 1984 konzipiert und leitet er Reisen für renommierte Veranstalter und ist in vielen Kunstlandschaften Europas unterwegs. Seine Leidenschaft ist die Klassische Musik, sein Herz schlägt für die Baukunst der Romanik und Gotik, wofür er sich als freiberuflicher Kunsthistoriker auch ehrenamtlich engagiert. Seit 2016 lässt er Hirschreisende an seinem Wissen teilhaben.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK