... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

hirschexklusiv: Marrakesch - 5 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,7 aus
35 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
EX2019+MARMARAEXK
Termin:
2 Termine
25.2.2019 - 1.3.2019
Preis:
ab 1295 € pro Person

  • Kulturschätze, Küche und orientalisches Leben
  • Ourika-Tal und Anima-Garten
  • Typisches Riad-Hotel im Herzen der Medina

Die über den Atlas geworfene Perle des Südens

Entdecken Sie die Vielfalt orientalischen Lebens in Marokkos Hauptstadt des Südens! Fröhliches Treiben in den Souks, Ruhe in schattigen Parks, kulinarische Genüsse und eine Fülle historischer Sehenswürdigkeiten erwarten uns. In den Gassen der Medina wird jeder Stadtbummel zu einer Entdeckungsreise! Auch ein Ausflug in die Ausläufer des Hohen Atlas gehört dazu. Wir wohnen ganz authentisch in einem traditionellen Riad-Hotel mit herrlicher Dachterrasse mitten in der Altstadt.

1. Tag: Ville Nouvelle und Palmengürtel
Karlsruhe 7.30 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Marrakesch. Fahrt zur 9 km langen Stadtmauer aus gestampftem Lehm, die die alte Königsstadt umgibt. Uns empfängt das Minarett der Koutoubia-Moschee, ein Almohaden-Monument aus Marokkos mächtigster Zeit und Wahrzeichen der Stadt. Weiterfahrt in die Ville Nouvelle, von den Franzosen mit Distanz zur Medina angelegt. Im wohlhabenden Stadtteil Gueliz mit eleganten Art Déco-Fassaden fällt schöne neue Architektur auf, die arabische und moderne Elemente vereint, etwa das Théâtre Royal von Charles Boccara und besonders der Bahnhof von Youssef Melehi. Blick in die katholische Kirche aus französischer Zeit. Wir genießen einen ersten Minztee und beziehen dann unser Hotel in der Medina. Gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Medina und marokkanische Küche
Marrakesch - zu Fuß erkunden wir den südlichen Teil der Medina mit dem Palast Al Badi und dem Palast Al Bahia im maurisch-andalusischen Stil. Gleich nebenan beginnt die Mellah, das ehemalige jüdische Viertel, wo wir die gut erhaltene Synagoge und den jüdischen Friedhof besuchen. Am Nachmittag erleben wir den Höhepunkt maurischer Ornamentik: Die Saadier-Gräber versetzen uns in die Welt der Sultane und Konkubinen. Auf dem riesigen Marktplatz Djemaa el Fna tummeln sich die Schaulustigen an den Ständen der Köche und der Händler. Das allabendliche bunte Spektakel der Schlangenbeschwörer, Musiker, Tänzer und Geschichtenerzähler wurde von der UNESCO zum immateriellen Menschheitserbe erklärt. Der Rest des Tages ist frei für eigene Erkundungen. Nach einer Kochvorführung lädt unser Hotel zum Abendessen.

3. Tag: Rückkehr ins Paradies
Marrakesch - am Morgen starten wir mit dem Bus Richtung Süden. Mit " ANIMA“ besuchen wir einen der schönsten und fantasievollsten Gärten der Welt. Die Gartenschöpfung von André Heller trägt den Titel "Die Rückkehr des Paradieses“. Im Ourikatal machen wir Halt: Im Töpferdorf Tafsa erleben wir die erste Frühlingsblüte in den Terrassengärten des Gebirgsbaches. Nun ist es Zeit für eine Stärkung! Ein Berbercouscous erwartet uns im idyllischen Garten des Restaurants Maquis. Die Rückreise führt uns auf malerischer Strecke in die Schluchten des Flusses Tensift und nach Asni am Fuß des Tubkal – mit 4167 Metern Höhe der höchste Gipfel Nordafrikas. Sie haben Gelegenheit zu einem kurzen Spaziergang zu einem Berberdorf. Über Tahanouate fahren wir zurück nach Marrakesch, wo Sie sich auf einen freien Abend freuen dürfen!

4. Tag: Medina, Fotokunst und freier Nachmittag
Marrakesch - im schönsten Teil der Medina besuchen wir den Palast des Pascha von Marrakesch, der im prächtigsten maurischen Stil erbaut ist. Erst seit einem Jahr ist hier das Musée des Confluences untergebracht: Die Darstellung von Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten der drei monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam ist ein Aufruf zur Toleranz! Ganz besondere Qualität hat das private Fotomuseum " Maison de la Photographie“, wo wir uns auf Zeitreise in die Vergangenheit Marokkos begeben: Wie sah es in Marrakesch vor 100 Jahren aus? Die Fotosammlung dokumentiert den gesellschaftlichen und kulturellen Wandel. Dann wagen wir uns ins Gassenlabyrinth der Souks mit ihrer überwältigenden Vielfalt an Waren. Produziert wird auch gleich hier: In kleinen Werkstätten arbeiten Kesselflicker, Kupferschmiede, Wollfärber, Holzschnitzer und Tischler. Unser Rundgang endet am Djemaa el Fna. Dann ist Zeit für eine Erholungspause nebst Erfrischung auf der Dachterrasse des Hotels! Unser gemeinsames Abschiedsabendessen nehmen wir in einem Riad-Restaurant in der Altstadt ein.

5. Tag: Marrakeschs Gärten
Marrakesch - heute lockt die grüne Seite der "roten Stadt“: Der verwunschene Majorelle-Garten des lothringischen Künstlers Jacques Majorelle wurde von Modeschöpfer Yves Saint-Laurent und Pierre Bergé vor dem Verfall bewahrt. Anschließend Halt bei der Spana, einer englischen Initiative, die kostenlos Maultiere, Esel und auch die Pferde der 500 Stadt-Kutschen pflegt. Mittags erhoffter Abschiedsblick auf das Atlasgebirge vom königlichen Menara-Garten und Fahrt zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt und Transfer über Mannheim nach Karlsruhe (ca. 23.00 Uhr).

Ihr Hotel
Das HOTEL SHERAZADE liegt im Herzen der Medina Marrakeschs, ganz in der Nähe des Platzes Djemaa el Fna. Es hat zwei schöne Innenhöfe und eine wunderbare Sonnenterrasse mit Blick zum Hohen Atlas. Die Zimmer sind landestypisch und gemütlich eingerichtet, mit Heizung, die meisten mit traditionellem Tadelakt verputzt. Das Frühstücksbuffet bietet selbstgemachte Marmeladen und einheimische süße Spezialitäten; im Restaurant kommen Erzeugnisse der hauseigenen Farm auf den Tisch. Gratis WLAN in der Lobby und auf der Terrasse. In dem Haus mit familiärer Atmosphäre unter marokkanisch-deutscher Leitung kommt man auch mit Deutsch gut zurecht. Bitte beachten: Das Hotel verfügt über keinen Aufzug und ist für Gehbehinderte deshalb nicht geeignet. Weitere Reisen nach Marokko finden Sie auf den Seiten 26 und 144.

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Marrakesch und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 4 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Kochvorführung (im Rahmen der Halbpension)

Min. 9, max. 19 Teilnehmer

Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen. Sie benötigen hierfür einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach Einreise gültig ist.

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Sherazade

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1295 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €

zubuchbare Optionen

  • Frühbucherrabatt bei Buchung bis 15.12.2018
    -100 €

Hotel Sherazade

Hotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel SherazadeHotel Sherazade

Das HOTEL SHERAZADE liegt im Herzen der Medina Marrakeschs, ganz in der Nähe des Platzes Djemaa el Fna. Es hat zwei schöne Innenhöfe und eine wunderbare Sonnenterrasse mit Blick zum Hohen Atlas. Die Zimmer sind landestypisch und gemütlich eingerichtet, mit Heizung, die meisten mit traditionellem Tadelakt verputzt. Das Frühstücksbuffet bietet selbstgemachte Marmeladen und einheimische süße Spezialitäten; im Restaurant kommen Erzeugnisse der hauseigenen Farm auf den Tisch. Gratis WLAN in der Lobby und auf der Terrasse. In dem Haus mit familiärer Atmosphäre unter marokkanisch-deutscher Leitung kommt man auch mit Deutsch gut zurecht. Bitte beachten: Das Hotel verfügt über keinen Aufzug und ist für Gehbehinderte deshalb nicht geeignet.

Christoph Seemann

studierte Romanistik in Bonn und Kunstgeschichte in Paris. Seit 1996 konzipiert und leitet er für Hirsch Studien- und Wanderreisen in Nordafrika, auf der Iberischen Halbinsel, in Deutschland, Frankreich und Südamerika. Die Gäste loben sein didaktisches Geschick und seinen differenzierten Vortrag. Als erfahrener Kenner versteht er es, den "roten Faden“ eines Reisethemas zu entwickeln und beeindruckt immer wieder durch interessante Exkurse. Seine zurückhaltende und charmante Art hat schon viele Kunden seinen Spuren folgen lassen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK