... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Friaul - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
156 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+ITAFRI
Termin:
Preis:
ab 1055 € pro Person

  • Römische und frühchristliche Schätze
  • Verkostung von lokalen Spezialitäten
  • Stimmungsvolles Triest

Große Kunst in kleinen Städten

Lassen Sie sich verzaubern durch den Charme der kleinen, gepflegten Städte und die wundervolle Landschaft des Friaul - von den steilen Karnischen Alpen im Norden bis zu den Stränden im Süden. Die wechselvolle Geschichte prägte diese Region mehr als jedes andere Gebiet Italiens. Ein Höhepunkt der Reise ist der Besuch der Hafenstadt Triest, multikulturell im besten Sinne. Auch der Genuss soll nicht zu kurz kommen: Im Friaul gedeihen die besten Weißweine Italiens!

1. Tag: Durch die Alpen ins Friaul
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Stuttgart - Ulm - München - Salzburg - Villach - Tarvisio nach Udine.

2. Tag: "Alte Römer“ und "Frühe Christen“
Udine - Fahrt nach Aquileia. Die römischen Hafenanlagen, das Forum an der Via Giulia Augusta, die Ausgrabungen der Wohngebiete und das Archäologische Museum mit seinen Schätzen geben einen Überblick über das Leben zur Römerzeit. Eindrucksvoll ist das Ensemble von Dom, Baptisterium, Katechumenenkirche und Campanile. Hier hat sich das größte altchristliche Fußbodenmosaik des Abendlandes aus der Zeit Kaiser Konstantins erhalten! Nach der Mittagspause Fahrt nach Grado, ehemals Zufluchtsort in den Wirren der Völkerwanderungszeit, heute idyllisches Badestädtchen. Wir besichtigen das historische Zentrum mit der Basilika der Hl. Eufemia, dem Baptisterium und der benachbarten Kirche Sta. Maria delle Grazi e samt Ausgrabungen.

3. Tag: In die Langobardenhauptstadt!
Udine - Fahrt nach Cividale del Friuli und Bes. des Archäologischen Museums, das die kostbaren Funde der Römer- und Langobardenzeit anschaulich präsentiert. Im Museo Cristiano und der Schatzkammer des Doms Sta. Maria Assunta haben sich hervorragende Zeugnisse aus langobardischer Zeit erhalten: der Altar des Herzogs Ratchis und das Taufziborium des Patriarchen Callixtus. Eines der eindrucksvollsten Zeugnisse ist das Oratorium Sta. Maria in Valle, der sog. " Tempietto Longobardo“ mit seinen einzigartigen Stuck- und Freskendekorationen, hoch über dem Natisone gelegen. Nach der Mittagspause Fahrt durch die reizvolle Landschaft des Collio mit seinen Weingärten rechts und links der Straße, wo wir zu einer Weinprobe eingeladen sind. Am Nachmittag Rückfahrt nach Udine.

4. Tag: Köstlicher Schinken - wunderschöner Ort
Udine - westlich des Tagliamento liegt Spilimbergo, das mit seinem Kastell, dem reich ausgestatteten Dom und den bemalten Renaissancehäusern bezaubert. Gegen Mittag erreichen wir San Daniele del Friuli. Der Hauptort der burgenreichen Hügellandschaft östlich des Tagliamento ist berühmt für den köstlichen Schinken, der hier reift. Wir sind zu einer Schinkenverkostung in einem Familienbetrieb mit urigem Lokal zu Gast! Nach der Mittagspause geht es nach Pordenone. Wir bummeln entlang des Corso durch den historischen Stadtkern und bewundern die vielen Paläste. Im Dom sehen wir die "Mater Misericordiae“, ein Hauptwerk Giovanni Antonio de‘ Sacchis. Im Palazzo Ricchieri mit dem Museo Civico d‘Arte zeigt uns unser Reiseleiter weitere Werke dieses großen friulanischen Malers.

5. Tag: K.u.k.-Melancholie in Triest
Udine - auf der Autobahn erreichen wir Triest, ein Schmelztiegel der Kulturen, geprägt durch sechs Jahrhunderte Habsburgermonarchie und die Sonderstellung als Freihafen. Die Stadt spielt ihr besonderes "mitteleuropäisches“ Flair durch frisch restaurierte Paläste aus. Wir besichtigen die berühmte Kathedrale San Giusto auf dem gleichnamigen Hügel. Auf dem Weg hinunter in die Stadt legen wir eine Pause in einem schönen Kaffeehaus ein und genießen das einmalige Flair. Der Rundgang durch die Stadtviertel um die Piazza Unitá d´Italia und Piazza Verdi führt vorbei an prächtigen Palästen im Wiener Ringstraßenstil. Nach der Mittagspause besuchen wir Schloss Miramare, eines der prunkvollsten Schlösser des 19. Jhs, heute ein historisches Museum. In Sistiana erwartet uns ein reizvolles Naturerlebnis: Wir spazieren auf dem " Rilkeweg“ entlang der weißen Karststeilküste mit atemberaubender Aussicht auf Schloss Duino (ca. 40 Min.). Hier weilten u.a. Franz Liszt und im Winter 1912 auch Rainer Maria Rilke, den seine Spaziergänge zu den berühmten "Duineser Elegien“ inspirierten.

6. Tag: Gemütliches Udine
Udine - Zentrum ist die Piazza della Libertà, der "venezianischste“ Platz außerhalb Venedigs, mit gotischer " Loggia del Lionello“, Uhrturm und Loggia di San Giovanni. Giambattista Tiepolo, der berühmteste venezianische Maler des 18. Jhs, arbeitete sowohl im "Oratorio della Purità“ als auch im Dom Sta. Maria Assunta. Nach der Cappella San Niccolò und dem Baptisterium mit dem darüber gesetzten Campanile sehen wir den bedeutendsten Kunstschatz Udines: Tiepolos Fresken im Patriarchenpalast mit Szenen aus dem Alten Testament. Mittag und Nachmittag stehen zur freien Verfügung und bieten Gelegenheit, Spezialitäten und Mitbringsel einzukaufen. Gemütliche Cafés laden zum Verweilen ein. Am Abend besuchen wir mit unserem Reiseleiter eine landestypische Trattoria in der Altstadt und lassen uns die friulanischen Gerichte schmecken!

7. Tag: Mandi, Friuli!
Udine - Villach - Salzburg - München nach Karlsruhe (ca. 20.00 Uhr) und Mannheim (ca. 21.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Schinkenverkostung und Weinprobe
  • Landestypisches Abendessen (im Rahmen der Halbpension)

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Friuli

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1055 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1225 €

Hotel Friuli

 
Hotel FriuliHotel Friuli

Sie wohnen im ***Sterne HOTEL FRIULI in Udine, ein modernes, sehr gutes Mittelklassehotel, nur wenige Minuten von der Altstadt entfernt. Die Zimmer sind komfortabel ausgestattet und verfügen über Marmorbad oder Dusche und WC, Telefon, Radio, TV, Minibar, Fön, gratis WLAN und Klimaanlage. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Aleinbenutzung.

Michael Böttcher

studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main. Seit 1990 leitet er erfolgreich Hirsch Reisen, wobei sich das Spektrum seiner Ziele kontinuierlich erweiterte. Mit großem Engagement und profundem Wissen gelingt es ihm immer wieder, seine Reisenden für die Kunst und Kultur der Gastländer zu begeistern. Gelobt werden seine humor- und stilvolle Art, auf die Kunden zuzugehen und sie für die Eigenheiten des Landes zu öffnen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK