... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Flämische Impressionen - 4 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.3 / 5.0

Note: 1,7 aus
1259 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+BELBEL
Termin:
4 Termine
Preis:
ab 485 € pro Person

  • Brüssel: Europastadt mit vielen Facetten
  • Antwerpen – Welthafen und Rubensstadt
  • Flanderns Schönste: Brügge und Gent

Im Herzen Europas

Verbinden auch Sie mit Brüssel vor allem Politik und Bürokratie? Dann wird es Zeit die Stadt selbst kennenzulernen! Wir rücken sie in den Mittelpunkt und erkunden ihren vielfältigen Charme: ihre Architektur von der Brabanter Gotik bis zum Jugendstil. Ihre kulinarischen Verlockungen vom belgischen Bier bis zu köstlichen Pralinen. Die Malerei der großen Niederländer. Die drei flämischen Schwestern Antwerpen, Brügge und Gent mit ihren schmucken Altstädten ergänzen den Reigen.

1. Tag: Rund um die Grand Place
Karlsruhe 6.00 Uhr - Fahrt über Mannheim - Koblenz - Aachen nach Brüssel. Unsere Reiseleiterin führt uns über den frisch herausgeputzten "Kunstberg“ mit dem Palast und zahlreichen Museen. In Brüssels Kathedrale St. Michael und St. Gudula lassen wir die Renaissance-Fenster mit der Geschichte vom Hostienwunder auf uns wirken, gestiftet von zahlreichen gekrönten Häuptern der Zeit. Durch die elegante Glasgalerie Saint-Hubert gelangen wir zur Grand Place. Hier recken die barocken Zunfthäuser ihre verzierten Giebel in den Himmel und zeugen von einem selbstbewussten Bürgertum. Natürlich statten wir auch dem Manneken Pis einen Besuch ab! Knapp 60 cm ist das Brüsseler Wahrzeichen groß - und braucht für seine Garderobe ein eigenes Museum! Die Sablonkirche gleicht einem filigranen Reliquienschrein, der eine wundertätige Madonna birgt.

2. Tag: Zwischen Brücken und Kanälen
Brüssel - Fahrt nach Brügge. Beim Spaziergang vom verträumten Beginenhof zum Großen Markt zieht uns das mittelalterliche Stadtbild mit den Kanälen, Brücken und Backsteinhäusern in seinen Bann. Im Sint-Jans-Hospital bewundern wir Memlings Ursulaschrein, in der Liebfrauenkirche die Michelangelo-Madonna und das Grab Karls des Kühnen. Das prächtige Rathaus mit seinen zierlichen Türmchen und dem gotischen Saal diente vielen anderen als Vorbild und entführt uns in Flanderns goldenes Zeitalter des Tuchhandels. Mittagspause zum Ausruhen oder Bummeln. Übrigens: Keine andere Stadt hat eine so hohe Dichte an Chocolatiers! Am Nachmittag unternehmen wir in Gent einen Rundgang zur wehrhaften Wasserburg und werden in der St. Bavo-Kirch e in die Geheimnisse des " Genter Altars“ der Brüder Van Eyck eingeweiht. Spätnachmittags Rückfahrt nach Brüssel.

3. Tag: In die Rubensstadt
Brüssel - Fahrt nach Antwerpen. Dass die Hafenstadt auch Zentrum des internationalen Diamanthandels ist, wird im jüdischen Viertel klar. In Berchem, wo der Jugendstil fantastische Blüten trieb, lohnt ein kleiner Spaziergang. Dann geht es in die Altstadt: Am Grote Markt schleudert ein bronzener Brabo die Hand des Riesen in Richtung Schelde. Der berühmteste Sohn der Stadt ist Peter Paul Rubens, dessen Malerei das Weltbild des Barock einfing. Wir begegnen seinen Werken in der Kathedrale" Unsere Liebe Frau“, der größten gotischen Kirche der Beneluxländer. Im Rubenshuis, seinen Wohn- und Werkstätten, kommen wir dem Genie ganz nah. Am Nachmittag sind wir zurück in Brüssel. Wie wäre es jetzt mit einem süffigen Trappistenbier im Jugendstilcafé Falstaff an der Börse?

4. Tag: Flämische Bilderwelten
Brüssel - Fahrt zum Zentrum der Macht. Die glitzernden Spiegelfassaden der EU-Gebäude kennen wir aus den Medien. Vorbei am Triumphbogen im Parc du Cinquantenaire und an verspielten Jugendstilvillen kommen wir zum K öniglichen Museum für Schöne Künste. Hier tauchen wir ein in die surrealen Visionen des Hieronymus Bosch und in die dörflichen Szenen Pieter Breughels. Am futuristischen Atomium nehmen wir Abschied von Brüssel. Über die Autobahn Lüttich - Aachen - Koblenz - Mannheim erreichen wir Karlsruhe gegen 20.30 Uhr.

Programmänderungen vorbehalten!

Ihr Hotel
Sie wohnen im ****Sterne HOTEL MARIVAUX im Herzen Brüssels. Die komfortablen Zimmer (20 - 26 m²) verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Klimaanlage, Safe, Minibar, Kaffee- und Teeset sowie gratis WLAN. Sofern gebucht, nehmen Sie das Abendessen in der hoteleigenen Brasserie Meat Me ein, die internationale Küche serviert.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Hotel Marivaux

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    485 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    595 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension
    85 €

Hotel Marivaux

 
Hotel MarivauxHotel MarivauxHotel MarivauxHotel MarivauxHotel MarivauxHotel Marivaux

Sie wohnen im ****Sterne HOTEL MARIVAUX im Herzen Brüssels. Die komfortablen Zimmer (20 - 26 m²) verfügen über Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Klimaanlage, Safe, Minibar, Kaffee- und Teeset sowie gratis WLAN. Sofern gebucht, nehmen Sie das Abendessen in der hoteleigenen Brasserie Meat Me ein, die internationale Küche serviert.

Flämische Impressionen

27.07.2017 - verfasst von Oliver Possehl

So wirklich eine Vorstellung von der Schönheit und den Schätzen, die unser kleines Nachbarland in den kommenden vier Tagen für mich bereithalten würde, hatte ich nicht. Ich wollte aber unbedingt unsere europäische Hauptstadt kennenlernen. Und wie lernt man ein Land, seine Städte, die Kultur und seine Geschichte am besten kennen? Natürlich auf einer Hirsch Reise!

Kompletten Bericht lesen

Hirsch Reise Belgien

26.06.2013 - verfasst von Stefan Simonis

Sitz der EU, Sprachenstreit, gescheiterte Regierungsbildungen, belgischer Separatismus – unser kleines Nachbarland kann sich nicht über mangelnde Aufmerksamkeit der Medien beklagen. Doch was verbirgt sich dahinter? Und wie sieht es außerhalb Brüssels aus, in Städten wie Brügge, Gent oder Antwerpen? Zeit, sich selbst ein Bild zu machen und das Land mit kompetenter Führung selbst zu entdecken …

Kompletten Bericht lesen