... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Dresden - 4 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,5 aus
1856 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+DEUDRESEM
Termin:
4 Termine
9.5.2019 - 12.5.2019
Preis:
ab 525 € pro Person

  • Dresdner Alt- und Neustadt
  • Die Lustgärten von Pillnitz
  • Bergstadt Freiberg

Kunstschätze entlang der Elbe

In Dresden können Sie nach Herzenslust im Barock schwelgen! Entdecken Sie mit uns die glanzvolle sächsische Metropole mit ihren Kunstschätzen zwischen Brühlscher Terrasse und der wiedererstandenen Frauenkirche. Dresden lädt außerdem ein zum Flanieren am Elbufer oder zum Rasten in unzähligen Lokalen und Straßencafés. Ausflüge führen uns in die Lustgärten Pillnitz und ins Erzgebirge. Und wie wäre es als stilvolle Krönung mit einem Opernabend in der Semperoper?

1. Tag: Wiedererbautes Wahrzeichen
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Heilbronn - Nürnberg - Hof - Chemnitz - Dresden. Am Nachmittag beginnen wir mit der Besichtigung des historischen Zentrums. Der Theaterplatz wird gesäumt von Residenzschloss, Katholischer Hofkirche, Semperoper und Gemäldegalerie. Ein Meisterwerk des europäischen Spätbarocks ist der Zwinger. Wir sehen die Harmonie der Architektur Pöppelmanns und die verschwenderisch eingesetzten Skulpturen Permosers. Über den Neumarkt kommen wir zur wiedererstandenen Frauenkirche (Innenbes., wenn möglich). Der Fürstenzug aus Meißner Porzellan weist den Weg zum Schlossplatz und zur Brühlschen Terrasse.

2. Tag: Die Lustgärten von Pillnitz
Dresden
- Stadtrundfahrt mit unserer Reiseleiterin und Fahrt durch die Stadtteile Striesen und Blasewitz mit ihren herrschaftlichen Villen. Unser Weg führt uns über das "Blaue Wunder“ auf die rechte Elbseite und weiter nach Pillnitz. Die zauberhafte Sommerresidenz der sächsischen Regenten liegt in einem weitläufigen Park, der die unterschiedlichsten Gestaltungsformen der Gartenkunst vom Englischen bis zum Chinesischen Garten zeigt. Beim Spaziergang durch die Lustgärten Pillnitz entdecken wir die Anlage mit den Lustschlössern, die die Chinamode des 18. Jhs zum Leben erweckt. Rückfahrt mit Blick auf das Villenviertel "Weißer Hirsch“ und die drei Elbschlösser mit Fotostopp an den Elbwiesen. Der Rest des Tages steht in Dresden zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit z.B. für einen Besuch in der Gemäldegalerie Alte Meister mit den schönsten Meisterwerken der Renaissance und des Barock.

3. Tag: Auf den Spuren des Silberbergbaus
Dresden - Fahrt in die Bergstadt Freiberg mit Führung und Orgelvorspiel der berühmten Silbermannorgel im Dom St. Marien. Bei einer Stadtführung erkunden wir die historische Altstadt und lernen die Schönheit der Silberstadt kennen. Nach der Mittagspause geht die Fahrt weiter nach Seiffen. Holzschnitz- und Drechselarbeiten haben die Gegend berühmt gemacht, als das Silber zu Ende ging. Bei einem Bummel durch den Ort besuchen wir die Seiffner Kirche, deren Baustil stark von der Dresdner Frauenkirche beeinflusst wurde. Anschließend Rückfahrt über das Osterzgebirge nach Dresden.

4. Tag: Königliche Schatzkammer
Dresden - heute besuchen wir die Neustadt, die "Neue Königsstadt Augusts des Starken“ mit ihren wundervollen Barockhäusern. Das größte geschlossene Gründerzeitviertel Europas, die äußere Neustadt, ist heute das Szeneviertel Dresdens. Über die neue Waldschlößchenbrücke geht es zum Höhepunkt unserer Reise, der Schatzkammer der Sächsischen Fürsten, dem Neuen Grünen Gewölbe. Neben dem größten grünen Diamanten sind das goldene Kaffeeservice oder der Hofstaat zu Delhi weltweit einzigartig, aber auch Kuriositäten wie die barocken Perlen lassen jeden Besucher staunen. Um die Mittagszeit Rückreise auf der Autobahn über Hof - Nürnberg - Heilbronn - Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr) und Mannheim (ca. 22.00 Uhr).

Reiseleitung: Kristina Kaden

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 3 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Orgelvorspiel in Freiberg

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Hotel Penck Dresden

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    525 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    625 €

zubuchbare Optionen

  • Frauenkirche Kirchenführung und Orgelklang
    12 €
  • Tosca in der Semperoper Eintrittskarte Kat.1 am 11.05.
    137 €

Hotel Penck Dresden

 
Hotel Penck DresdenHotel Penck DresdenHotel Penck DresdenHotel Penck Dresden

Sie wohnen im zentral gelegenen ****Sterne HOTEL PENCK DRESDEN, nur wenige Gehminuten entfernt von der historischen Altstadt mit all den Dresdner Wahrzeichen. Kunstliebhaber kommen nicht nur im Art & Design Hotel selbst auf Ihre Kosten, sondern auch in den fußläufig erreichbaren Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Die Nichtraucherzimmer sind mit Designerbad, mit Bad oder Dusche und WC, TV, Klimaanlage, Kaffee und Tee-Zubereitungsmöglichkeit sowie kostenfreiem WLAN ausgestattet. Morgens erwartet Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Kunststadt Dresden und schönes Elbsandsteingebirge

26.11.2014 - verfasst von Renate Sutschet

Wegen seiner vielen Kunstschätze und barocker Prachtbauten wird Dresden gern als „Elbflorenz“ bezeichnet. Ende September fand die letzte reguläre Dresden-Reise des Jahres statt, Unsere kompetente Reisleiterin Frau Scheffler und unser freundlicher Busfahrer Herr Farrenkopf bescherten uns vier unvergessliche Tage. Kompletten Bericht lesen

Glanzvolles Dresden

31.07.2014 - verfasst von Oliver Possehl

Am frühen Donnerstagmorgen startet unser freundlicher Busfahrer Herr Dick mit 20 erwartungsvollen Gästen im Bus in Richtung Dresden.  Nach einer Frühstückspause und einer weiteren etwas ausgiebigeren Mittagspause treffen wir gegen 14.30 Uhr in Dresden ein und werden herzlich von Frau Scheffler, unserer kompetenten Reiseleiterin für die kommenden vier Tage, empfangen. Nach einer kurzen Einführung, in der wir unter anderem die Stationen der Gründung der Stadt und die Entwicklung der Einwohnerzahlen erfahren, spazieren wir am Zwingerteich bei herrlichem Wetter entlang zum Theaterplatz – dem historischen Zentrum Dresdens.

Kompletten Bericht lesen

Dresden und Umland von seiner schönsten Seite

04.11.2016 - verfasst von Bettina Rohleder

Wir, eine kleine Gruppe von Touristikern aus ganz Deutschland, starten unsere Entdeckungstour in Torgau. Durch die Willy Scharnow Stiftung sind wir auf diese Reise aufmerksam geworden. Die Stiftung hat sich zum Ziel gemacht, Mitarbeitern der Tourismusbranche eine Region bzw. ein Land unter touristischen Gesichtspunkten näher zu bringen.

Kompletten Bericht lesen

Kristina Kaden

ist geborene Dresdnerin und studierte an der TU Verfahrenstechnik. Als Diplom-Ingenieurin arbeitete sie bei der Inbetriebnahme der Feldschlösschen Brauerei mit. 1990 absolvierte die zweifache Mutter ihre Ausbildung zur Gästeführerin und zeigt seitdem ihre Heimat zwischen Elbsandstein- und Erzgebirge mit großem Engagement. In Deutsch und Englisch begeistert Kristina Kaden ihre Gäste durch einen lebendigen und gut strukturierten Vortrag. In der Freizeit wandert sie gern - am liebsten in den Alpen. England und seine Gartenkunst haben es ihr besonders angetan.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK