... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Die Marken - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
76 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+ITAMAR
Termin:

  • Wallfahrtsorte und "Idealstädte“
  • Naturwunder "Grotte di Frasassi“
  • Kunstwerke und Delikatessen

Kunst und Kultur zwischen Meer und Bergen

"Die ganze Vielfalt Italiens in einer Region“, so beschreibt der Schriftsteller Guido Piovene die Marken. Kommen Sie mit in das Land goldener Sandstrände, der alpinen Kulisse der Monti Sibillini und dem sanften Hügelland dazwischen, mit verträumten Kunststädten und kulinarischen Hochgenüssen! Hören Sie von Renaissancefürsten, Dichtern und Künstlern, probieren Sie die regionalen Spezialitäten und entdecken Sie 3000 Jahre Kunst und Kultur einer noch unbekannten Region!

1. Tag: "Le Marche“
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Basel - Gotthard - Mailand - Bologna - Senigallia.

2. Tag: Antike und moderne Wallfahrtsorte
Senigallia - wir fahren nach Loreto. Verehrt wird hier das heilige Haus Mariens, die berühmtesten Bildhauer schmückten seine Wände mit einzigartigen Figuren. In der liebenswerten Altstadt Recanatis entdecken wir in der Pinakothek des Palazzo Colloredo-Mels die herrlichen Bilder des berühmten Renaissancekünstlers Lorenzo Lotto. Nach der Mittagspause erfahren wir in der Casa Leopardi Wissenswertes über einen der bedeutendsten Dichter Italiens und verkosten danach Öl und Wein, den die Grafenfamilie heute herstellt.

3. Tag: Idealstadt und römisches Erbe
Senigallia - Fahrt nach Urbino, das als Idealstadt der Renaissance gilt. Wir unternehmen einen Spaziergang durch den historischen Stadtkern, sehen das Geburtshaus Raffaels und besichtigen den Herzogspalast und die Galleria Nazionale delle Marche mit Werken von Piero della Francesca, Raffael und Tizian. Am Nachmittag folgen wir römischen Spuren. Entlang der antiken Via Flaminia geht es auf landschaftlich reizvoller Strecke durch die Schlucht Gola di Furlo nach Pergola. Dort machten die Brüder Peruzzini im Juni 1946 einen sensationellen Fund: Für die " Bronzi Dorati ” wurde eigens ein Museum errichtet!

4. Tag: "…einer der schönsten Plätze Italiens!”
Senigallia - Fahrt nach Ascoli Piceno. An der sehenswerten Piazza Arringo erhebt sich der Dom Sant´Emidio mit seinem Baptisterium, und im barocken Palazzo Comunale ist die Pinakothek untergebracht. Die Piazza del Popolo ist jedoch der ganze Stolz Ascolis, "il salotto“ nennen sie ihn. Eine Verkostung der Likörspezialität "Anisetta“ im Jugendstilambiente des Caffé Meletti gehört hier einfach dazu. Nach der Mittagspause Fahrt nach Fermo, dessen pittoreske Altstadt sich auf der Kuppe des Monte Sabulo erhebt. Wir steigen in die römische Vergangenheit hinab, sehen die Cisterne Romane und besichtigen den Palazzo dei Priori mit seiner Pinakothek, zu deren Schätzen auch ein Gemälde von Peter Paul Rubens zählt.

5. Tag: Faszinierende Grotten
Senigallia - heute beginnen wir in Jesi, Geburtsort von Kaiser Friedrich II. Vom Dom und der Piazza Federico II. führt uns unser Reiseleiter, vorbei am Palazzo dei Priori, zum Palazzo Pianetti mit der lokalen Gemäldegalerie. Die "Pala di Santa Lucia” von Lorenzo Lotto ist nur eines ihrer Meisterwerke. Ein einzigartiges Wunder der Natur stellt das größte Höhlensystem Italiens, die Grotte di Frasassi, dar. Wir besichtigen ein faszinierendes Labyrinth von Tropfsteinwäldern und Kristallblumenfeldern bis zum Abisso Ancona, der größten bekannten Tropfsteinhöhle Europas. Aus der kleinen Stadt Fabriano kommen noch heute teure Aquarell- und Künstlerpapiere. Es ist eine lange ins Mittelalter reichende Tradition, wie wir selbst im Konvent San Domenico erfahren werden - bei einem Besuch des Museo della Carta e della Filigrana.

6. Tag: Von Pesaro zu unglücklich Liebenden
Senigallia - in Pesaro besichtigen wir den Dom mit seinen eindrucksvollen Mosaikböden. Wir sehen das Geburtshaus Gioacchino Rossinis und bewundern in der Pinacoteca die berühmte "Pala di Pesaro“, eine Krönung der Jungfrau von Giovanni Bellini aus dem Jahre 1474. Das riesige Castello di Gradara soll der Schauplatz der Liebestragödie von Paolo und Francesca da Rimini sein, die Dante in seiner Göttlichen Komödie so eindrucksvoll beschreibt. Nach der Mittagspause Rückfahrt nach Senigallia, der Nachmittag ist frei.

7. Tag: Pilgerziele und ein fliegender Mönch
Senigallia - Fahrt nach Osimo. Aus der Zeit der freien Kommune stammen Dom und Baptisterium, die trotz einiger Umbauten viele Details aus romanischer Zeit bewahren. Das Rathaus erinnert an die Zeit, als Osimo unter die Herrschaft der Päpste und des Kirchenstaates gefallen war. Im nahegelegenen Santuario San Giuseppe finden wir die Reliquien des "fliegenden Mönchs“ von Osimo; er ist auch Schutzpatron der Schüler und Studenten. Nach der Mittagspause Fahrt durch den grünen Parco Regionale del Conero, wo sich immer wieder herrliche Ausblicke auf Meer und Berge bieten. In Ancona sehen wir den Trajansbogen am Hafen und während eines Rundgangs den Dom San Ciriaco und die Pinakothek. Rückfahrt nach Senigallia. Am Abend erwartet uns ein Trüffelessen im Hotel!

8. Tag: Rückreise
Senigallia - Bologna - Gotthard - Basel - Karlsruhe (ca. 21.00 Uhr) und Mannheim (ca. 22.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen inkl. Tischgetränke, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Öl-, Wein- und Likörprobe
  • Trüffelessen (im Rahmen der Halbpension)

Min. 12, max. 19 Teilnehmer

Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Hotel Metropol

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1275 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €

Hotel Metropol

 
Hotel MetropolHotel MetropolHotel MetropolHotel MetropolHotel MetropolHotel Metropol

Sie wohnen im ****Sterne HOTEL METROPOL in Senigallia, direkt am Strand gelegen, nahe der Bahnlinie. Alle Zimmer haben Dusche und WC, Fön, Telefon, TV, Safe, Minibar, Klimaanlage und Balkon mit Meerblick. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Morgens erhalten Sie ein kontinentales Frühstücksbuffet, abends ein 3-Gang-Menu mit regionalen und internationalen Speisen; die Tischgetränke sind inklusive. Ein großzügiger Swimmingpool sowie ein Whirlpool dienen nach Rückkehr von den Ausflügen Ihrer Entspannung. Wie wäre es nach dem Abendessen mit einem Spaziergang am feinen Sandstrand?

Michael Böttcher

studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe Universität in seiner Geburtsstadt Frankfurt am Main. Seit 1990 leitet er erfolgreich Hirsch Reisen, wobei sich das Spektrum seiner Ziele kontinuierlich erweiterte. Mit großem Engagement und profundem Wissen gelingt es ihm immer wieder, seine Reisenden für die Kunst und Kultur der Gastländer zu begeistern. Gelobt werden seine humor- und stilvolle Art, auf die Kunden zuzugehen und sie für die Eigenheiten des Landes zu öffnen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK