... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Côte d´Azur - 7 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.5 / 5.0

Note: 1,5 aus
269 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+FRACOT
Termin:

  • Mondäne Côte d’Azur: Cannes, Nizza, St. Tropez
  • Die Malerei der Klassischen Moderne am Ort ihres Entstehens
  • Auf den Spuren von Chagall, Picasso und Matisse

Auf den Spuren der Maler des Lichts

Erleben Sie die Côte d‘Azur von ihrer "malerischen Seite“! Seit Generationen ist die französische Riviera das Traumziel für Künstler und Sonnenhungrige, für die Reichen und Schönen dieser Welt. Chagall, Matisse und Picasso fanden hier ihre Wahlheimat. In hervorragenden Museen, attraktiven Städtchen und bezaubernder Küstenlandschaft spüren wir ihnen nach, tauchen ein ins Reich der Farben und Düfte. In Cannes wohnen wir nur ein paar Schritte von der mondänen Croisette entfernt.

1. Tag: Malerische Anreise
Mannheim 4.30 Uhr - Karlsruhe 6.00 Uhr - Autobahn Basel - Bern - Genf - Chambéry - Grenoble - durch die Dauphiné und Savoyen auf der Route des Alpes d’Hiver nach Sisteron, dem Tor zur Provence.

2. Tag: Die Stadt der Wohlgerüche
Sisteron - auf der landschaftlich herrlichen Route Napoléon, begleitet von Schneegipfeln, felsigen Hängen und Lavendelfeldern, fahren wir nach Grasse, Welthauptstadt des Parfums. Rosen, Orangenblüten, Jasmin – in einer der traditionsreichen Parfumfabriken werden wir in das Geheimnis der Düfte eingeweiht, von der Ernte der Blüten bis zur fertigen Essenz. Unglaubliche 3000 Gerüche kann eine professionelle "Nase“ erkennen! Nach Stadtrundgang und Mittagspause geht es weiter nach Cannes. Der fantastische Blick von der Anhöhe Le Suquet stimmt uns ein. Dann fahren wir über den legendären Boulevard de la Croisette mit dem Palais des Festivals, vor dem alljährlich im Mai der rote Teppich ausgerollt wird. Ein kleiner Spaziergang durch die Stadt beschließt den Tag.

3. Tag: Chagall und Matisse in Nizza
Cannes - Fahrt nach Nizza. Beim Bummel durch die Gassen entdecken wir die schönsten Ecken der Altstadt, flanieren über die mondäne Promenade des Anglais mit ihren Belle-Epoque-Bauten und mischen uns auf dem Blumenmarkt unter die Marktbesucher. Hier können Sie sich für die Mittagspause mit provenzalischen Spezialitäten oder Oliven eindecken. Am Nachmittag bewundern wir im Chagall-Museum den großformatigen Bilderzyklus zur "Biblischen Botschaft“ und viele andere Gemälde, Gouachen und Zeichnungen zum Thema. Fahrt in den Ortsteil Cimiez auf dem Hügel über der Altstadt. Inmitten der gut erhaltenen römischen Thermen liegt das Musée Matisse. Es präsentiert Werke aus allen Schaffensperioden dieses Meisters der Farben - Grafiken, Skulpturen und die wunderbar farbenfrohen Scherenschnitte.

4. Tag: Wandlungsfähiges Genie – Pablo Picasso
Cannes - Fahrt nach Antibes. In der traumhaft gelegenen Hafenstadt mit griechischen Wurzeln besuchen wir das Picasso-Museum im Château Grimaldi. 1946 lebte und arbeitete Picasso hier und produzierte in zwei Monaten so viele Bilder, Zeichnungen und Keramiken, dass damit der Grundstock für ein Museum gelegt war. Mittags geht es nach St-Paul-de-Vence, wo Chagall seine letzten Lebensjahre verbrachte; auch Utrillo, Matisse, Vlaminck und Braque malten hier. Die Fondation Maeght überrascht mit ihrem außergewöhnlichen Rahmen: An dem Ensemble, das sich harmonisch in die Landschaft einfügt, haben Maler und Bildhauer selbst mitgewirkt. Wir bewundern Werke von Miró, Chagall, Giacometti, Braque und spazieren durch den Skulpturengarten. Am Nachmittag Rückfahrt nach Cannes.

5. Tag: St. Tropez – Avantgarde und Jetset
Cannes - auf der Fahrt durch das Estérel-Gebirge und das Massif des Maures genießen wir wunderbare Blicke auf das Meer und die Seebäder, die sich wie Perlen an einer Schnur aneinanderreihen. Unser Ziel ist das glamouröse St. Tropez. Nicht erst der Jetset der 50er Jahre entdeckte das hübsche Fischerdorf für sich. Schon seit der Jahrhundertwende suchten Künstler hier Inspiration, von den Pointillisten bis zu den "Fauves“. Ihre Schenkungen finden sich im Musée de l‘Annonciade, heute eine der wichtigsten Sammlungen der französischen Avantgarde von Seurat bis Derain. Zur Mittagspause zieht es uns an den Hafen: Genehmigen Sie sich einen Pastis in einer Bar, betrachten Sie die Luxusjachten oder das nicht minder interessante Publikum! Weiter geht es nach Fréjus. Von der römischen Hafenstadt zeugen die Ruinen des Amphitheaters. Im Kathedralbezirk sehen wir das Baptisterium aus dem 5. Jh. und einen der schönsten Kreuzgänge der Provence. Über St. Raphaël, das vor den Ausläufern des Estérel direkt am Meer liegt, erreichen wir die atemberaubende Corniche d‘Or (Fotostopp). Aus dem Meer ragende rote Porphyrfelsen wechseln ab mit Sandbuchten und begleiten uns bis nach Cannes.

6. Tag: Künstlerdomizile
Cannes - erstes Ziel ist Biot. Das Musée Fernand Léger führt uns den Werdegang des vielseitigen Künstlers vor Augen, von seinen frühen kubistischen Bildern bis zu knallbunten Großmosaiken. Nach der Mittagspause im Künstlerdorf St-Paul-de-Vence geht es nach Vence. Henri Matisse schuf für das Dominikanerinnenkloster, in das seine Pflegerin eingetreten war, die schlichte heitere Chapelle du Rosaire. Wandmalereien, Fenster und Ausstattung vereinen sich zu einem lichterfüllten Gesamtkunstwerk – der Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens. Zum Schluss besuchen wir das Picasso-Nationalmuseum in der Burg in Vallauris, dem Picasso sein monumentales Gemälde "Krieg und Frieden” überließ. Sieben Jahre lebte er in dem Töpferort, wo er das "göttliche Metier“ für sich entdeckte und tausende Keramiken schuf.

7. Tag: Adieu, Côte d‘Azur!
Cannes - Autobahn Genua - durch die Poebene über Mailand - Chiasso - Gotthard - Luzern - Basel - Karlsruhe (ca. 20.30 Uhr) und Mannheim (ca. 21.30 Uhr).

Ihr Hotel
Sie wohnen im ****Sterne HOTEL LE PATIO DES ARTISTES im Zentrum von Cannes, nur ein paar Schritte von der Croisette entfernt. Die modernen Zimmer haben Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Safe, Minibar, Kaffee-/Teeset, Klimaanlage und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die Sonnenterrasse mit Pool über den Dächern der Stadt lädt zum Entspannen ein. In der gemütlichen Bar können Sie den Abend ausklingen lassen. Morgens genießen Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Ihr Abendessen nehmen Sie, falls gebucht, in einem Restaurant in der Nähe ein.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 6 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstücksbuffet
  • Abendessen am 1. Tag
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Côte d'Azur

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    975 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    1195 €

zubuchbare Optionen

  • Halbpension (5 Abendessen)
    150 €

Côte d'Azur

 
Cannes, Hotel BW Patio des ArtistesCannes, Hotel BW Patio des ArtistesCannes, Hotel BW Patio des ArtistesCannes, Hotel BW Patio des ArtistesCannes, Hotel BW Patio des ArtistesCannes, Hotel BW Patio des Artistes

Sisteron, 1 Nacht, Grand Hotel du Cours***
Cannes, 5 Nächte, BW Patio des Artistes****

-Änderungen vorbehalten-
Sie wohnen im ****Sterne HOTEL LE PATIO DES ARTISTES im Zentrum von Cannes, nur ein paar Schritte von der Croisette entfernt. Die modernen Zimmer haben Bad oder Dusche und WC, Fön, TV, Telefon, Safe, Minibar, Kaffee-/Teeset, Klimaanlage und gratis WLAN. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die Sonnenterrasse mit Pool über den Dächern der Stadt lädt zum Entspannen ein. In der gemütlichen Bar können Sie den Abend ausklingen lassen. Morgens genießen Sie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Ihr Abendessen nehmen Sie, falls gebucht, in einem Restaurant in der Nähe ein.

Die Côte d’Azur im Farbenrausch

07.03.2016 - verfasst von Katharina Ried

Nirgendwo in Europa soll die Sonne mehr Leuchtkraft haben und der Himmel blauer sein als in Frankreich an der Côte d´Azur – dass das wahr ist durften wir auf dieser Hirsch Reise erleben!

DSC09573

Kompletten Bericht lesen

Regine Löwe

studierte nach ihrem Abitur in Heidelberg Pädagogik und lebt seit 1985 in Frankreich. Sie absolvierte 1998 das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Blaise Pascal Clermont-Ferrand und leitet seit 1993 Studienreisen für Hirsch in Frankreich. Die Reisegäste loben ihre Fähigkeit, sowohl Kenntnisse über Land und Leute, aktuelle Ereignisse als auch über Probleme der besuchten Region lebendig zu vermitteln. Regine Löwe schreibt: "Mir macht meine Arbeit als Reiseleiterin großen Spaß, ich freue mich auf den Kontakt mit den immer sehr interessierten Hirsch Kunden.“