... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Bretagne - 8 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
602 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+FRABRE
Termin:
2 Termine
7.6.2021 - 14.6.2021
Preis:
ab 1395 € pro Person

  • Die wilden Küstenlandschaften der Bretagne
  • Menhire und Kalvarienberge
  • Carnac und der Golf von Morbihan

Land der Legenden

"Armor“, Land am Meer, nannten es die Kelten. Ihr Erbe ist lebendig, in der Sprache und im reichen Legendenschatz. Das Meer mit seiner Naturgewalt hat die raue bretonische Küste geformt: Klippen in schwerer Brandung, Wälle aus Granitbrocken, dann wieder Dünenstrände. Wir staunen vor den Relikten einer rätselhaften Megalithkultur und vor wunderbaren Werken christlicher Steinmetze, besuchen Korsarennester und stolze Städte, lassen uns Meeresfrüchte, Crêpes und Galettes schmecken.

1. TAG: Kathedrale als Bilderbuch
Mannheim 5.00 Uhr - Karlsruhe 6.10 Uhr - Autobahn Baden-Baden - St. Avold - Reims - Chartres. Die Kathedrale Notre-Dame gilt mit ihren reich geschmückten Portalen und dem kompletten mittelalterlichen Fensterzyklus als die besterhaltene Frankreichs. Bedeutende Zeitgenossen wie Richard Löwenherz, aber auch die Handwerkszünfte der Stadt stifteten für den Bau. Nach aufwändiger Restaurierung erstrahlt das Innere buchstäblich in neuem Licht. Fantastisch auch die wiederentdeckte Farbigkeit der Wände. Ein Gang durch die hübsche Altstadt schließt sich an.

2. TAG: Westwärts
Chartres - vorbei an Le Mans erreichen wir die dynamische Universitätsstadt Rennes, Hauptstadt der Bretagne. Beim Spaziergang sehen wir klassizistische Fassaden und Plätze mit buntem Fachwerk. Gönnen Sie sich in der Mittagspause eine Crêpe und einen spritzigen Cidre aus dem Steingutbecher! Weiterfahrt nach Dinan. Schon die Romantiker liebten die mittelalterlich anmutende Stadt auf einem Felsplateau über der Rance.

3. TAG: Pyramide des Meeres
Dinan - Fahrt zum Mont St-Michel, Kloster, Burg, Gefängnis, Symbol militärischer Stärke. Ganz und gar von übereinander geschachtelten Bauten bedeckt, überragt vom goldenen Erzengel, erhebt sich der Granitfelsen aus der Bucht mit den größten Gezeitenunterschieden Europas. Wie die Pilger von einst steigen wir hinauf, durchwandeln die Zeugnisse von Jahrhunderten bewegter Geschichte und genießen die Ausblicke. Weiterfahrt entlang der Bucht von Cancale in die Korsarenstadt St-Malo, die wir auf dem mittelalterlichen Wehrgang zu Fuß umrunden. Rückfahrt nach Dinan.

4. TAG: Zum "Ende der Welt“
Dinan - über Tregastel erreichen wir die " Rosa Granitküste“. Beim Küstenspaziergang staunen wir über die Steinformationen und erinnern uns an Commissaire Dupin, der in den (deutschen) Bretagne-Krimis in der Gegend ermittelt. Eine echt bretonische Spezialität sind die umfriedeten Pfarrbezirke. Viele Dorfkirchen sind umgeben von Triumphpforten, Beinhäusern und Calvaires, an denen hunderte Steinfiguren Szenen aus dem Leben Jesu vorführen. Ein berühmtes Beispiel ist St Thégonnec. Nun kommen wir zum dramatischsten Abschnitt der Küste: "Finis Terrae“, Ende der Welt, nannten die Römer Galliens nordwestlichsten Zipfel. Und auch wenn wir es besser wissen, ist die Pointe du Raz ein gewaltiges Erlebnis: Weit ins Meer ragen die wellenumtosten, schroffen Klippen, die manchem Schiff zum Verhängnis wurden. Unser Hotel liegt ganz in der Nähe in Plogoff, an der sagenumwobenen "Bucht der gestrandeten Seelen“. Wer will, nimmt noch ein erfrischendes Bad im Atlantik.

5. TAG: Rätsel aus ferner Vergangenheit
Plogoff - Fahrt durch die liebliche Cornouaille nach Quimper. Wir besuchen die gotische Kathedrale und spazieren zwischen schönen Fachwerkbauten. Nächstes Ziel ist Concarneau, dessen befestigte Altstadt in Insellage wir über eine Brücke erreichen. Von der Stadtmauer schauen wir auf das Treiben im Fischereihafen, einer der größten Frankreichs. In Pont-Aven scharte Ende des 19. Jhs Paul Gauguin eine Künstlerkolonie um sich. Wir begeben uns auf Spurensuche. Dann reisen wir in eine ferne Vergangenheit: Bei Carnac sind erstaunliche Zeugnisse der Megalithkultur erhalten - mehr als 3000 Menhire bilden scheinbar endlose Steinreihen und gewaltige Dolmen - uralte Kultstätten, die heute noch Rätsel aufgeben. Unser Tagesziel ist Vannes am Golf von Morbihan.

6. TAG: Inselhopping
Vannes - anders als im rauen Norden bestimmen stille Buchten, feinsandige Strände und mildes Klima den Süden der Bretagne. Nutzen Sie den freienTag - der Golf von Morbihan ist mit seinen vielen Inselchen wie geschaffen für einen Bootsausflug! Der Legende nach entstand das bei Wassersportlern und Vogelfreunden beliebte "kleine Meer“ aus den Tränen trauriger Feen.

7. TAG: Historisches Nantes
Vannes - Besuch in der alten Salzstadt Guérande mit wehrhafter Stadtmauer. Vorbei an den Werften von St. Nazaire geht es weiter nach Nantes. In der attraktiven historischen Hauptstadt der Region werfen wir einen Blick in den Schlosshof, Heimat der letzten bretonischen Herzogin Anne, durch deren Ehen Ende des 15. Jhs die Bretagne an Frankreich fiel. In der spätgotischen Kathedrale stehen wir vor dem Grabmal ihrer Eltern. Etappenziel ist Angers, wo unser Tag mit einem Altstadtspaziergang endet.

8. TAG : Au revoir!
Angers - Rückfahrt über die Autobahn Paris - Straßburg nach Karlsruhe (ca. 19.00 Uhr) und Mannheim (ca. 21.00 Uhr).

REISELEITUNG: Regine Löwe

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Informationen“.

Wählen Sie Ihren Termin
2 Termine
7.6.2021 - 14.6.2021
8 Tage
7.6.2021 - 14.6.2021 | 8 Tage

Bretagne

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1395 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1695 €

zubuchbare Optionen

  • Kompensation der CO2-Emission Ihrer Hirsch-Reise
    11 €

Bretagne

Chartres, Ibis CentreChartres, Ibis Centre (Zimmerbeispiel)Chartres, Ibis CentreChartres, Ibis CentreDinan, Hotel Du Chateau (Zimmerbeispiel)Dinan, Hotel Du ChateauDinan, Hotel Du ChateauRelais Pointe du Van, PlogoffPlogoff, Hotel Relais de la Pointe du VanPlogoff, Hotel Relais de la Pointe du Van (Zimmerbeispiel)Vannes, Hotel Escale OceaniaVannes, Hotel Escale Oceania ZimmerbeispielVannes, Hotel Escale OceaniaVannes, Hotel MercureVannes, Hotel Mercure (Zimmerbeispiel)

Chartres, 1 Nacht, Hotel Ibis Centre Cathédrale***
Dinan, 2 Nächte, Hotel du Château***
Plogoff, 1 Nacht, Hotel Relais de la Pointe du Van**
Vannes, 2 Nächte, Hotel Oceania*** (Juni) /Hotel Mercure*** (August)
Angers, 1 Nacht, Hotel De France***

- Änderungen vorbehalten -

Regine Löwe

studierte nach ihrem Abitur in Heidelberg Pädagogik und lebt seit 1985 in Frankreich. Sie absolvierte 1998 das Studium der Kunstgeschichte an der Universität Blaise Pascal Clermont-Ferrand und leitet seit 1993 Studienreisen für Hirsch in Frankreich. Die Reisegäste loben ihre Fähigkeit, sowohl Kenntnisse über Land und Leute, aktuelle Ereignisse als auch über Probleme der besuchten Region lebendig zu vermitteln. Regine Löwe schreibt: "Mir macht meine Arbeit als Reiseleiterin großen Spaß, ich freue mich auf den Kontakt mit den immer sehr interessierten Hirsch Kunden.“