... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Bregenzer Festspiele - Rigoletto - 3 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2021+OESBRE3TG
Termin:
2 Termine
26.7.2021 - 28.7.2021
Preis:
ab 675 € pro Person

  • "Rigoletto“ in herausragender Kulisse
  • Romantisches Meersburg
  • Barocke Pracht in St. Gallen

Verdis "Rigoletto“ auf der Seebühne

Die Bregenzer Festspiele sind der kulturelle Höhepunkt am Bodensee - und das schon seit über 60 Jahren. Vor grandiosem Naturpanorama sorgen die Wiener Symphoniker und namhafte Sänger für ein unvergessliches Musikerlebnis. Bregenz ist berühmt für spektakuläre Bühnentechnik und fesselnde Inszenierungen. Auch unser Blick hinter die Kulissen verspricht spannend zu werden!

1. TAG: Pfahlbauten und Meersburg
Mannheim 7.00 Uhr - Karlsruhe 8.10 Uhr - Fahrt auf der Autobahn über Stuttgart nach Uhldingen. Besuch des Pfahlbaumuseums. 23 Stelzenhäuser aus der Bronzezeit führen uns in eine versunkene Epoche; beim virtuellen "Tauchgang“ vollziehen wir die Arbeit der Unterwasserarchäologen nach. Anschließend geht es ins romantische Meersburg, umgeben von Weinbergen. Die Bischofsburg und das elegante Barockschloss prägen die Oberstadt, am Seeufer drängen sich die bunten Häuser und Weinlokale der Unterstadt. Wir bummeln auf der Seepromenade zu Peter Lenks skandalträchtiger "magischen Säule“ und legen dann eine Mittagspause ein - vielleicht mit einem Gläschen des hiesigen Müller-Thurgau? In der Burg Meersburg empfängt uns dann tiefstes Mittelalter sowie die Biedermeier-Räume, die die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff viele Jahre lang bewohnte. Weiterfahrt nach Bregenz, Abendessen im Hotel.

2. TAG: Fulminant - die Seebühne
Bregenz - die Landeshauptstadt Vorarlbergs liegt genau dort, wo die Alpen mit dem Pfänder den See berühren. Wir spazieren zum historischen Kornmarktplatz, der neuen Bregenzer Kulturmeile: Das Kunsthaus KUB des Stararchitekten Paul Zumthor und die Beton-Blüten-Fassade des Vorarlberg-Museums setzen moderne Akzente. Hangaufwärts markiert der Martinsturm mit seiner mächtigen Zwiebelhaube den Eingang in die mittelalterliche Oberstadt. An der Seepromenade legen wir eine kleine Pause ein: Zeit für eine Erfrischung mit Blick über den weiten Obersee! Nun werden wir auf der Seebühne erwartet und erkunden bei einer Backstage-Führung die spektakuläre Kulisse und Bühnentechnik aus nächster Nähe. Freizeit und Abendessen im Hotel. Transfer zur Seebühne, wo gegen 21.00 Uhr die Aufführung von Giuseppe Verdis"Rigoletto“ beginnt.

3. TAG: Barocke Pracht in St. Gallen
Bregenz - nach gemütlichem Frühstück fahren wir über das Rheindelta und die Schweizer Grenze ins Appenzeller Land. Eingebettet in die Hügel zwischen Bodensee und Säntis liegt St. Gallen, das Zentrum der Ostschweiz. Barocke Pracht, wohin man schaut: Die ehemalige Fürstabtei und die monumentale Kathedrale dominieren die Altstadt. Mit unserer Reiseleitung spazieren wir zum Gallusplatz, bewundern die vielgestaltigen Fachwerkfassaden mit ihren hübschen Erkern. Das Angebot an gemütlichen Cafés und Wirtshäusern ist groß. Wer will, nutzt die Gelegenheit zum Besuch der weltberühmten Stiftsbibliothek mit ihrem einzigartigen Rokokosaal (fakultativ; Audioguides erhältlich). Über die Autobahn Winterthur - Singen - Stuttgart erreichen wir Karlsruhe gegen 19.00 Uhr und Mannheim gegen 20.00 Uhr.

REISELEITUNG:
Anne C. Schneider, Juli
Thomas Fuchs, August

Wir bieten bewusst nur Termine unter der Woche an, da die Bodenseeregion an Wochenenden sehr voll und die Festspielkarten deutlich teurer sind.

"RIGOLETTO“ von Giuseppe Verdi

Libretto Francesco Maria Piave nach Victor Hugos Drama "Le roi s’amuse“

Der Titelheld ist Hofnarr des Herzogs von Mantua und amüsiert sich gern über das freizügige Leben seines Herrn, den er tatkräftig bei dessen Eroberungen unterstützt. So verhöhnt er den Grafen von Monterone, der den Herzog beschuldigt, seine Tochter verführt zu haben. Der Graf verflucht den Narren - und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Für Rigoletto hört der Spaß auf, als der Herzog seine wohl behütete Tochter Gilda entführt und ihr die Unschuld raubt. Er sinnt auf Rache und engagiert einen Profikiller, um den Herzog zu töten. Doch die Rechnung hat er ohne seine Tochter gemacht, die sich inzwischen "unsterblich“ verliebt hat ... Giuseppe Verdis schaurigschönes Meisterwerk mit seinen mitreißenden Arien wie "La donna è mobile“ wurde 1852 uraufgeführt und gehört seitdem zu den beliebtesten Werken der Opernliteratur. Auf der Seebühne ist es zum ersten Mal zu erleben, inszeniert vom Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl, der bereits für Filmproduktionen und die Salzburger Festspiele arbeitete.

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 2 Übernachtung im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Hauskarte der 1. Kategorie Wert € 144,-

Die Hauskarte berechtigt zum Eintritt ins Festspielhaus im Falle von Schlechtwetter.

Min. 12 Teilnehmer

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Recht bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Informationen“.

Wählen Sie Ihren Termin
2 Termine
26.7.2021 - 28.7.2021
3 Tage
26.7.2021 - 28.7.2021 | 3 Tage

Hotel Schwärzler

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    675 €
  • Doppelzimmer zur Alleinbenutzung mit Bad oder Dusche und WC
    755 €

Hotel Schwärzler

 
Hotel SchwärzlerZimmerbeispielHotel Schwärzler

Sie wohnen in Bregenz im ****Sterne HOTEL SCHWÄRZLER. Die geräumigen Zimmer sind modern eingerichtet und haben Bad oder Dusche und WC, Fön, Bademantel, TV, Radio, Telefon, Minibar und Safe. Die Einzelzimmer sind Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Zum Abendessen erwarten Sie Köstlichkeiten der Region sowie internationale Klassiker mit frischen Produkten heimischer Produzenten. Am Morgen bedienen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet.

Bregenzer Festspiele

22.01.2018 - verfasst von Annette Henzi

Gespannt und mit Vorfreude geht es an einem wunderschönen, sonnigen Julimorgen los in Richtung Bodensee. Ziel ist die österreichische Stadt Bregenz am östlichen Ende des Bodensees. Die jährlichen Bregenzer Festspiele mit Opernaufführungen und Konzerten, die auf der schwimmenden Seebühne und im Festspielhaus mit Galsfassade stattfinden, locken jeden Sommer 200.000 Zuschauer an den Bodensee. Dieses Jahr steht Carmen von Georges Bizet auf dem Programm.


Kompletten Bericht lesen

Bregenz – Wüstenoper auf dem Bodensee

30.07.2010 - verfasst von Birgit Krämer

Die sensationelle Bregenzer „Aida“ hat 2009 alle Besucherrekorde gebrochen! Ich war daher sehr gespannt auf meine erste Hirsch-Reiseleitung nach längerer Babypause, die mich am 25. Juli zu den Seefestspielen führen sollte. Das Wichtigste für den Festspielreisenden ist bekanntlich der Wetterbericht. Den hatte ich schon seit Tagen (zuletzt nochmal 30min vor der Abfahrt) bei verschiedenen Online-Wetterdiensten gecheckt: Alle stimmten überein, dass es gar nicht gut aussah …

Kompletten Bericht lesen

Anne C. Schneider

stammt aus Saarbrücken und studierte Angewandte Sprach- und Übersetzungswissenschaft für Englisch und Italienisch sowie Literaturwissenschaft, Musikwissenschaft und Philosophie in Saarbrücken und München. Stipendien brachten sie nach London und Cambridge. Schon während ihres Studiums arbeitete sie als Studienreiseleiterin in Italien und als Journalistin für den Saarländischen Rundfunk. Hauptberuflich für die internationale Musik- und IT-Industrie tätig, engagiert sie sich seit 2001 freiberuflich auch beim SWR als Musikjournalistin, seit 2019 teilt Anne C. Schneider ihr Wissen mit Hirschreisenden.

Thomas Fuchs

Aus Heidelberg stammend entdeckte er früh seine Leidenschaft für das Reisen und betätigte sich schon während seines Studiums der Volkswirtschaftslehre nebenberuflich als Reiseleiter. Nach jahrelanger Erfahrung in der Hotellerie und Tourismus leitet er seit 2015 Hirschreisen in der Schweiz und auf Hurtigruten-Schiffen entlang der norwegischen Küste zum Nordkap. Zu seinen Hobbys zählen Rad- und Skifahren sowie Reisen, Kunst und Kultur.