... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Bregenzer Festspiele - Carmen - 2 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 
4.3 / 5.0

Note: 1,7 aus
972 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+OESBRE
Termin:
4 Termine
Preis:
ab 468 € pro Person

  • Charmantes Lindau
  • "Carmen“ in herausragender Kulisse
  • St. Gallen und Schaffhausen

Neu mit Backstage-Führung!

Die Bregenzer Festspiele sind der kulturelle Höhepunkt am Bodensee - und das schon seit über 60 Jahren. Vor grandiosem Naturpanorama sorgen die Wiener Symphoniker und namhafte Sänger für ein unvergessliches Musik-erlebnis. Bregenz ist berühmt für spektakuläre Bühnentechnik und fesselnde Inszenierungen. Unser Blick hinter die Kulissen verspricht, spannend zu werden!

Carmen - Oper von Georges Bizet
Bizets Meisterwerk erzählt von Liebe und Tod in Sevilla, vom Soldaten José, der feurigen Carmen und dem umschwärmten Stierkämpfer Escamillo. Zerstörerische Liebe, verzehrende Leidenschaft und Eifersucht bestimmen diese Oper. Die mitreißenden Melodien geben die glutvolle Atmosphäre Andalusiens wieder.

1. Tag: Oper am und im See
Mannheim 6.30 Uhr (21.7.) bzw. 7.30 Uhr (übrige Termine) - Karlsruhe 8.00 Uhr (21.7.) bzw. 9.00 Uhr (übrige Termine) - über die Autobahn Stuttgart - Ulm erreichen wir bei Lindau den Bodensee. Zahlreiche Lokale mit Hafenblick und die idyllische Altstadtinsel laden zum Verweilen ein! Weiterfahrt in die Vorarlberger Hauptstadt Bregenz am Fuß des Pfänders. Über den historischen Kornmarkt mit dem modernen Kunsthaus, kommen wir zur Seepromenade und spazieren zur Seebühne. Bei einer Backstage-Führung bekommen wir Einblicke in die spektakuläre Kulisse und Bühnentechnik. Nach dem Abendessen gehen wir zu Fuß zurück zur Seebühne, wo gegen 21.00 Uhr die Aufführung von George Bizets "Carmen“ beginnt.

2. Tag: St. Gallen und Schaffhausen
Bregenz - am Vormittag fahren wir ins Appenzeller Land nach St. Gallen, das Zentrum der Ostschweiz. Die ehemalige Fürstabtei und die barocke Kathedrale dominieren die Altstadt. Mit unserer Reiseleitung spazieren wir zum Gallusplatz, bewundern vielgestaltige Fachwerkfassaden und barocke Erker. Das Angebot an gemütlichen Cafés und Wirtshäusern ist groß; wer will, nutzt die Gelegenheit zum Besuch der weltberühmten Stiftsbibliothek mit ihrem einzigartigen Rokokosaal. Auf der Heimreise legen wir in Schaffhausen Kaffeepause ein - mit Blick auf den gewaltigen Rheinfall. Über die Autobahn Singen - Stuttgart erreichen wir Karlsruhe gegen 19.00 Uhr und Mannheim gegen 20.00 Uhr.

Reiseleitung :
Marina Aloupi (21.7)
Thomas Fuchs (26.7)
Dr. Wolfram Sexauer (31.7.)
Sven Gormsen (4.8.)

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 1 Übernachtung im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder im Hotel
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Backstage Führung
  • Hauskarte der 1. Kategorie (Wert € 155,- (21.7., 4.8.) bzw. € 135,- (26.7., 31.7.)

Die Hauskarte berechtigt zum Eintritt ins Festspielhaus im Falle von Schlechtwetter.

Hotel Messmer

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    468 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    528 €

Hotel Messmer

 
Hotel MessmerHotel MessmerHotel Messmer

Sie wohnen sehr zentral im ****Sterne HOTEL MESSMER am Kornmarkt, nur wenige Schritte von der Seepromenade entfernt. Die Zimmer sind mit Bad/Dusche und WC, Fön, Radio, Sat-TV, Minibar und Tel. ausgestattet. Am Abend erwartet Sie ein 3-Gang-Menu, morgens ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Bregenzer Festspiele

22.01.2018 - verfasst von Annette Henzi

Gespannt und mit Vorfreude geht es an einem wunderschönen, sonnigen Julimorgen los in Richtung Bodensee. Ziel ist die österreichische Stadt Bregenz am östlichen Ende des Bodensees. Die jährlichen Bregenzer Festspiele mit Opernaufführungen und Konzerten, die auf der schwimmenden Seebühne und im Festspielhaus mit Galsfassade stattfinden, locken jeden Sommer 200.000 Zuschauer an den Bodensee. Dieses Jahr steht Carmen von Georges Bizet auf dem Programm.


Kompletten Bericht lesen

Bregenz – Wüstenoper auf dem Bodensee

30.07.2010 - verfasst von Birgit Krämer

bregenz_aida_01_karl_forste

Die sensationelle Bregenzer „Aida“ hat 2009 alle Besucherrekorde gebrochen! Ich war daher sehr gespannt auf meine erste Hirsch-Reiseleitung nach längerer Babypause, die mich am 25. Juli zu den Seefestspielen führen sollte. Das Wichtigste für den Festspielreisenden ist bekanntlich der Wetterbericht. Den hatte ich schon seit Tagen (zuletzt nochmal 30min vor der Abfahrt) bei verschiedenen Online-Wetterdiensten gecheckt: Alle stimmten überein, dass es gar nicht gut aussah … Kompletten Bericht lesen

Dr. Wolfram D. Sexauer

wuchs in Pforzheim auf und studierte Klassische Philologie und Germanistik in Heidelberg. Ab 1984 war er an der Europäischen Schule in Karlsruhe sowie seit 1993 am Markgrafen-Gymnasium in Durlach tätig. Ab 2002 war er als Deutscher Inspektor der Europäischen Schulen für die Kultusministerkonferenz verantwortlich für alle 14 Europäischen Schulen in Europa. Reisen ist seit Jugendjahren seine Leidenschaft, so ist Dr. Sexauer nebenher als Studienreiseleiter im gesamten Mittelmeerraum und darüber hinaus unterwegs gewesen. Seit 2014 lässt er Hirsch Gäste auf unterhaltsame Art an seinem breiten Wissen teilhaben.

Marina Aloupi

Wurde in Athen geboren und ist auch dort aufgewachsen. Während ihres Studiums der Politischen Ökonomie in Athen und der Klassischen Archäologie in Tübingen, wo sie 20 Jahre lang lebte, absolvierte sie die Reiseleiterausbildung. Seit 1986 führt sie Hirsch Reisen in allen Teilen Griechenlands mit großem Erfolg. Unseren Gästen bringt sie die geschichtlichen Besonderheiten ihres Landes mit Achtsamkeit und einfühlsamen Vorträgen näher.

Sven Gormsen

Nach dem Studium in den Fächern Deutsch, Geschichte und Kunstgeschichte wandte er sich beruflich den Themen Grafik-Design und Marketing zu. Seit Anfang der Achtziger Jahre war er über zwanzig Jahre immer wieder als Reiseleiter unterwegs, bevor ihm sein Hauptberuf im internationalen Marketing zu wenig Zeit dafür ließ. Nun brennt er darauf, seine Begeisterung für das Historische, sehr wohl aber auch das Moderne wieder vermehrt mit Mitreisenden zu teilen. Nicht ohne einen entspannten Kaffee am passenden Ort.

Thomas Fuchs

Aus Heidelberg stammend entdeckte er früh seine Leidenschaft für das Reisen und betätigte sich schon während seines Studiums der Volkswirtschaftslehre nebenberuflich als Reiseleiter. Nach jahrelanger Erfahrung in Hotellerie und Tourismus leitet er seit 2015 Hirsch Reisen in der Schweiz. Zu seinen Hobbys zählen Rad- und Skifahren sowie Reisen, Kunst und Kultur.