... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Baltikum - 10 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,6 aus
393 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2014+BALBAL
Termin:

  • Vilnius - Residenz Litauens
  • Riga - beherrscht vom Schloss des Deutschen Ritterordens
  • Tallinn - das ehemalige Reval

Nach der so hart errungenen Unabhängigkeit ist eine Reise nach Litauen, Lettland und Estland von ganz besonderem Reiz. Sie erleben drei junge Demokratien, die ihre alten Werte und Traditionen mit den Errungenschaften ihrer westlichen Nachbarn in Einklang bringen möchten, sich ihrer Abhängigkeit von Russland jedoch oft noch schmerzlich bewusst werden. Die Ostseerepubliken, die sich an der Bernsteinküste aneinanderreihen, führen Ihnen vor Augen, was die Völker der Russen, Letten, Litauer und Esten verbindet und was sie trennt. Sie lernen die stillen Städte des Baltikums kennen, die sich eine liebenswürdige Provinzialität bewahrt haben: Vilnius, die Residenz Litauens, das vom Schloss des Deutschen Ritterordens beherrschte Riga und die alte Hansestadt Reval. Nach der Aufnahme in die Europäische Union ist ihr Ehrgeiz umso größer; eine gewaltige Dynamik hat insbesondere die Hauptstädte erfasst.

1. Tag: Anreise nach Tallinn

Karlsruhe Abfahrt 9.00 Uhr - Transfer über Mannheim zum Flughafen Frankfurt - Flug mit LUFTHANSA nach Tallinn. Der Hirsch Bus bringt Sie zum Hotel.

2. Tag: Kulturhauptstadt 2011

Tallinn - das ehemalige Reval, das zum deutschen Ordensstaat gehörte, war einer der Haupthäfen im Handel mit Russland. Die Altstadt hat trotz Bränden und Zerstörungen ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt. Sie sehen den Mauerring mit 26 Türmen und die Burg aus dem 13. Jh. Auf dem Domberg liegen das mächtige Schloss, das Lehmtor, das Rathaus und der gotische Dom. Sie sehen die St. Olaikirche, die St. Nikolaikirche und die Heiliggeistkirche. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Nationalpark Lahemaa. Vom Aussterben bedrohte Tierarten wie Fischadler, Steinadler, Moorschneehuhn, Schwarzstorch und Nerz haben hier eine Zuflucht gefunden. Während einer Besichtigung im ehemaligen Gut der Familie von der Pahlen im Ort Palmse lernen Sie die spannende Familiengeschichte kennen. Rückfahrt nach Tallinn.

3. Tag: Die Lettische Schweiz

Tallinn - Fahrt nach Tartu (Dorpat), Estlands zweitgrößte Stadt. Rundgang in der Altstadt: Klassizistisches Universitätshauptgebäude, Johanniskirche, Ruine der mittelalterlichen Domkirche auf dem Domberg und das alte anatomische Theater. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt durch die „ Lettische Schweiz " und besichtigen die Burgruine Treyden (Turaida). Sie diente als Gegengewicht zur Burg des Schwertbrüderordens in der gegenüber liegenden Stadt Sigulda. Anschließend fahren Sie weiter nach Riga.

4. Tag: Paris des Ostens

Riga - die ehemalige Hansestadt ist heute die größte Stadt im Baltikum und gilt als geistiges Zentrum der Region. Im Zentrum des mittelalterlichen Stadtkerns erhebt sich der Dom St. Marien, ein mächtiger spätromanischer Backsteinbau mit viereckigem Turm. Anschließend besuchen Sie die Petrikirche, nach Zerstörung im 2. Weltkrieg wieder aufgebaut. Sie gehen entlang der alten Stadtmauer mit dem trutzigen Pulverturm und sehen viele Speicherhäuser, darunter das Gebäudeensemble „ Drei Brüder ", die ältesten Wohnbauten aus dem 15., 17. und 18. Jh. In der Neustadt verdienen einige prachtvolle Jugendstilhäuser Ihre Aufmerksamkeit. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

5. Tag: Den Pilgern auf der Spur

Riga - Sie fahren über die litauische Grenze und besuchen den „ Berg der Kreuze " bei Siauliai. Es handelt sich um die wichtigste religiöse Stätte Litauens. Die Pilger pflegen Kreuze auf den Hügel zu stellen, verbunden mit einem Wunsch oder Dank. Anschließend geht es weiter nach Memel. Im heutigen Klaipeda unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung und sehen unter anderem das Ännchen-von-Tharau-Denkmal auf dem Theaterplatz und die Speicher an der Dange. Im Anschluss an die Besichtigung fahren Sie mit der Fähre auf die Kurische Nehrung und erreichen Nida.

6. Tag: Die Kurische Nehrung und mehr

Nida - heute erwartet Sie eine Rundfahrt auf der Kurischen Nehrung : Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein im idyllischen Fischerort Nidden. Sie bummeln vorbei an romantischen Fischerhäusern, sehen die evangelisch-lutherische Kirche mit dem alten Friedhof (mit kurischen Grabtafeln) und kommen zur großen Wanderdüne. Am Rand von Nida liegt auf einem Hügel mit wundervoller Aussicht auf das Haff das Thomas-Mann-Haus. Das Bernsteinmuseum ist der Geschichte und Kulturgeschichte diesen Schmucksteins gewidmet. Dazu gehören auch ein Atelier mit einem Gästehaus für Künstler und ein Verkaufsraum. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Vilnius.

7. Tag: Litauens Hauptstadt

Vilnius - um die Burg, die der litauische Großfürst Gedimin im Jahre 1323 auf dem Schlossberg errichten ließ, entstand die Stadt, die Anfang des 16. Jhs von einer Mauer umgeben wurde. Der im klassizistischen Stil umgebaute Dom weist eine reiche Innenausstattung auf, insbesondere die frühbarocke Kasimirkapelle. Der ungewöhnliche freistehende Turm ist ein Überbleibsel der Verteidigungsmauer. Ein Meisterwerk der Spätgotik ist die St. Anna-Kirche mit ihrer reich gegliederten Westfassade. Sie besichtigen die russisch-orthodoxe Heiliggeistkirche mit prunkvollen Ikonostasen. Die kleine Kapelle im „Tor der Morgenröte", dem einzigen erhaltenen Stadttor, enthält das Gnadenbild von Maria und ist Pilgerziel vieler Katholiken. Der Nachmittag steht zurfreien Verfügung.

8. Tag: Die gotische Wasserburg

Vilnius - durch die Gassen der Altstadt kommen Sie zu den mit Arkaden geschmückten Bauten der Universität, 1579 als Jesuitenkolleg gegründet. Anschließend geht es weiter nach Trakai, umgeben von der gleichnamigen Seenkette. Der größte See ist der Galve-See. Auf einer seiner Inseln, unmittelbar gegenüber der Stadt Trakai, besuchen Sie die Zitadelle des Trakai-Schlosses, einen mächtigen Bau mit starken Verteidigungstürmen aus dem 14. und 15. Jh. Fahrt über die polnische Grenze nach Bialystok.

9. Tag: Lebendiges Warschau

Bialystok - Sie fahren nach Warschau, die Hauptstadt Polens, und unternehmen einen Stadtrundgang durch die wieder aufgebaute Altstadt. Am schönen rechteckigen Marktplatz sehen Sie die Patrizierhäuser mit zum Teil erhaltenen gotischen und barocken Fragmenten, die Johanniskirche, eine gotische Halle sowie die Jesuitenkirche und die barocke Martinskirche. Weiterfahrt nach Posen.

10. Tag: Rückreise

Posen - Berlin - Magdeburg - Kassel - Frankfurt - Mannheim - Karlsruhe (Ankunft ca. 20.30 Uhr).

  • Flughafentransfers
  • Flug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Tallinn
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Fahrt im ****Sterne FirstClass-Fernreisebus mit allem Komfort
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 9 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Eintrittsgelder
  • Fährüberfahrt

Für diese Reise genügt für deutsche Staatsangehörige der Personalausweis.

Baltikum

 
Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1775 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    2055 €

Baltikum

 

Tallinn, 2 Nächte, Euroopa**** (Juli), Meriton Grand ****(August)
Riga, 2 Nächte,Radisson Blu Daugava****
Nida, 1 Nacht, Nerija***
Vilnius, 2 Nächte, Amberton**** (Juli) Holiday Inn **** (August)

-Änderungen vorbehalten -

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK