... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Albanien - 12 Tage

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,8 aus
26 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2019+ALBALB
Termin:
Preis:
ab 1725 € pro Person

  • Saranda und die Albanische Riviera
  • Mittelalterliches Gjirokastra
  • Tirana und Nordalbanien

Durch das Land der Skipetaren

Im unbekannten Albanien macht man noch echte Entdeckungen! Man staunt, wie sich das Land entwickelt. In der fröhlichen bunten Hauptstadt Tirana ist die Aufbruchstimmung zu spüren. Ob antike Ausgrabungen oder osmanisch geprägte Städte – überall wird Geschichte lebendig. Wir folgen den Spuren des Helden Skanderbeg, sehen fantastische Canyons und Seen und nehmen das ein oder andere erfrischende Bad an der Albanischen Riviera.

1. Tag: In den Süden!
Karlsruhe - voraussichtlich frühmorgens Transfer über Mannheim nach Frankfurt. Flug mit TUIFLY nach Korfu und weiter mit der Fähre über den Kanal von Korfu nach Saranda am südlichsten Zipfel Albaniens. Transfer zu unserem Hotel an der schönen Strandpromenade. Am späteren Nachmittag beschließt ein Spaziergang auf dem Bergrücken der illyrischen Höhensiedlung von Phoenike (Finiq) inmitten mediterraner Frühlingsblumen den Tag.

2. Tag: Highlight aus der Antike
Saranda - auf dem kleinen Bauernmarkt decken wir uns mit Picknick-Proviant ein, bevor die Fahrt entlang der Lagune zum Butrint-Nationalpark beginnt. Das antike Buthrotum liegt auf einer bewaldeten Halbinsel in einzigartiger Wasserlandschaft. Mit unserer Reiseleiterin erkunden wir die Ausgrabungen aus illyrischer, griechischer und römischer Zeit und stärken uns bei einem zünftigen Picknick im Schatten der ehemaligen Akropolis. Das Abendessen nehmen wir in einem romantisch gelegenen Ausflugsrestaurant ein.

3. Tag: Die Wehrturmhäuser von Gjirokastra
Saranda - heute geht es ins Gebirge! Erstes Ziel ist das Bistrica-Tal, wo wir in Mesopotam die Tierreliefs an der Schmuckfassade der byzantinischen Doppelkirche bewundern. Auf einem Spaziergang entdecken wir die Quelle Syri i Kaltër (Blaues Auge), die verwunschen in einem hohen Platanen- und Eichenwald liegt. Der helle Kalkstein lässt das Quellwasser in intensivem Türkisblau leuchten. Weiter geht es über den Muzina-Pass nach Gjirokastra mit seinen beeindruckenden steinernen Wehrturmhäusern. Nach der Mittagspause besichtigen wir die imposante mittelalterliche Festung oberhalb der Altstadt. Wir spazieren durch das osmanische Basarviertel und besuchen eines der privaten, dreistöckigen Wehrturmhäuser – seit 11 Generationen in Familienbesitz! Wir übernachten in einem der traditionell restaurierten Wehrturm-Hotels.

4. Tag: Panoramafahrt nach Ostalbanien
Gjirokastra - der Tag beginnt mit einer Fahrt im Drinotal. Durch die Kelcyraschlucht gelangen wir entlang der Vjosa nach Përmet und besichtigen den kleinen Gebirgsort mit nahezu vollständig erhaltener bemerkenswerter Architektur aus kommunistischer Zeit. In der lokalen Gliko-Manufaktur wird die Marmelade noch mit dem Holzlöffel in einem riesigen Kupferkessel gerührt. Nächster Halt ist am wildromantischen Canyon und den natürlichen Thermalquellen von Banjo e Benjes (Bademöglichkeit). Wir stärken uns in einem traditionellen Lokal mit Köstlichkeiten des Balkan. Durch die panoramenreiche Bergwelt geht es weiter über Leskovik entlang der griechischen Grenze nach Erseka. Im kleinen Dorf Borova besuchen wir eine Gedenkstätte, die an einen Vergeltungsschlag der Deutschen Wehrmacht erinnert. Unser Tagesziel Korça bezaubert beim gemeinsamen Abendspaziergang mit französischem Flair, baumbestandenen Boulevards, Parks und urbaner Kultur.

5. Tag: Kunst und Spiritualität
Korça - wir erkunden den osmanischen Basar mit der Mirahor Moschee und dem örtlichen Markt. Höhepunkt des Vormittags ist die Besichtigung des 2016 eröffneten Ikonenmuseums, in dem uns die Reiseleiterin die Kunst der Ikonenmalerei und ihre Spiritualität nahebringt. Nachmittags fahren wir in die ehemalige aromunische Stadt Voskopoja – heute eine Wüstung. Dort besuchen wir die komplett ausgemalte orthodoxe Nikolauskirche, ein Kleinod unter den albanischen Kirchen. Rückfahrt nach Korça, das auch am Abend viele Möglichkeiten bietet: Die Reiseleiterin gibt Ihnen gerne Tipps!

6. Tag: Am Ohridsee
Korça - Fahrt hinauf zum Großen Prespasee, einem der ältesten Seen der Erde. Über die Korςa-Ebene geht es weiter über Pogradec entlang des unverbauten albanischen Seeufers des Ohridsees. Durch das gebirgige Shkumbintal fahren wir entlang der alten Via Egnatia nach Elbasan. Die Altstadt liegt in den Resten der antiken Festung Scampis. Gegen Abend erreichen wir die albanische Hauptstadt Tirana. Unser Hotel liegt im lebhaften Blloku-Viertel mit schicken Bars und Cafés. Von hier aus lässt sich das Zentrum gut zu Fuß erreichen, was wir am Abend beim gemeinsamen Stadtrundgang ausprobieren können!

7. Tag: Der Mythos Skanderbeg
Tirana - der Vormittag steht zur freien Verfügung. Danach lassen wir uns von der Gondelbahn bequem auf den Hausberg, den 1613 m hohen Dajti, befördern, und essen im Gipfelrestaurant zu Mittag mit Blick auf die Stadt. Nachmittags führt ein Ausflug zur Festung von Kruja, Albaniens Nationalheiligtum. Im 15. Jh. verteidigte Skanderbeg über drei Jahrzehnte die Festung gegen die einfallenden Osmanen. Im Skanderbeg-Museum erfahren wir mehr über diesen Volkshelden. Wir besuchen das Ethnografische Museum und sehen die Bektashi-Tekke, Pilgerort der für ihre volkstümlichen Religionspraktiken bekannte Bektashi-Gemeinschaft. Der Historische Basar bietet Kunsthandwerk und Antiquitäten.

8. Tag: Shkodra und Umgebung
Tirana - Fahrt in den Norden Albaniens. In Lezha lohnt ein Zwischenstopp: Die ehemals griechische, später römische Kolonie wurde von den Venezianern Alessio genannt. Wir besuchen die antiken Ausgrabungen und das Skanderbeg-Mausoleum. Shkodra am Skutarisee liegt nah an der Grenze zu Montenegro. Nach einer Mittagspause oberhalb der Buna geht es auf Erkundungsfahrt zu den westlichen Seeufern. Möglichkeit zum Baden oder zu einem Spaziergang. Anschließend Fahrt ins Stadtzentrum von Shkodra, wo wir das hübsch restaurierte Gjuhadol-Viertel und die katholische Kathedrale besuchen. Die Festung von Shkodra, deren Ursprünge auf die Illyrer zurückgehen, gilt als eine der mächtigsten Festungen des Balkan. Weit ist der Rundblick im späten Nachmittagslicht bis hin zum Meer, bevor wir nach Tirana zurückfahren.

9. Tag: Griechisches Leben in römischer Provinz
Tirana - Fahrt nach Apollonia. Wir besichtigen die Ausgrabungen der griechischen Kolonie, die fast 1000 Jahre lang bedeutendes Kulturzentrum mit wichtigem Hafen war. Hier studierte Kaiser Augustus. Zu sehen sind Theater, Thermen und Wohnhäuser, der Akropolishügel, eine byzantinische Klosterkirche und interessante Funde im neuen Archäologischen Museum. Nach dem Mittagessen geht es in die Hafenstadt Vlora. Nur 80 km ist sie vom italienischen Festland entfernt und mutet ganz italienisch an! 1912 wurde hier die Unabhängigkeit Albaniens erklärt. 1997 führten die Unruhen in Vlora zum Sturz der kommunistischen Regierung. Vom Unabhängigkeitsdenkmal geht es durchs alte osmanische Zentrum zum kleinen Unabhängigkeitsmuseum. Die Klosterinsel Zvërnec liegt malerisch in der Narta-Lagune. Im Klosterwald wachsen uralte Zypressen, Myrten und Lorbeerbäume.

10. Tag: An der Albanischen Riviera
Vlora Stadt - mit Aussicht auf die Insel Sazan und die Halbinsel Karaburun geht es entlang der Bucht von Vlora das Dukat-Tal hinauf zum Llogara-Nationalpark. Nach einer Fahrt durch die ausgedehnten, windzerzausten Pinienwälder erreichen wir den Llogara-Pass (1043 m) – die Aussicht aufs Ionische Meer ist spektakulär! An Originalschauplätzen hören wir von spannenden Passagen des Römischen Bürgerkrieges. Passabwärts erreichen wir das Bergdorf Dhërmi. Am Meer führt eine Wanderung hinunter zum Strand und zum malerischen Canyon von Gjipe mit einer schönen Bademöglichkeit. Das befestigte Dorf Himara liegt hoch über der Bucht auf einem Bergsporn. Einkehr in einem romantischen Fischrestaurant am Hafen von Himara. Auf der aussichtsreichen Küstenpanoramastraße kommen wir zur Festung von Porto Palermo, wo wir Geschichten über den grausamen Fürsten Ali Pasha hören. Die Nacht verbringen wir wieder in Saranda.

11. Tag: Tag am Meer
Saranda - heute schlafen wir aus oder genießen die frühen Morgenstunden am kleinen Hafen an der Promenade. Erst am Nachmittag setzen wir mit der Fähre nach Korfu über. So bleibt genügend Zeit, die Reise mit einem Badetag oder einem kleinen privaten Ausflug ausklingen zu lassen. Die Reiseleiterin gibt gerne Hinweise! Die letzte Nacht übernachten wir in einem Hotel nahe dem Flughafen Korfu.

12. Tag: Abflug nach Frankfurt
Korfu - voraussichtlich frühmorgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Frankfurt - Transfer über Mannheim nach Karlsruhe.

Reiseleitung: Meike Gutzweiler

  • Flughafentransfers
  • Flüge mit TUIFLY von Frankfurt nach Korfu und zurück
  • Flugsteuern und Sicherheitsgebühren
  • Rundfahrten in einem landesüblichen Reisebus mit Klimaanlage
  • Qualifizierte Hirsch-Reiseleitung
  • 11 Übernachtungen im Zimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Halbpension (Mittag- oder Abendessen, Frühstücksbuffet)
  • Gruppentrinkgelder in den Hotels
  • Mittagessen am 4. Tag
  • Örtliche Steuern und Abgaben
  • Eintrittsgelder
  • Fährüberfahrten von Korfu nach Saranda und zurück
  • Picknicks
  • Gondelbahnfahrt

Min. 12, max. 29 Teilnehmer

Für deutsche Staatsbürger genügt zur Einreise ein gültiger Personalausweis.

Das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, Hinweise zur Barrierefreiheit und weitere wichtige Informationen finden Sie unter Wichtige Informationen.

Albanien

Hoteldetails
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1725 €
  • Einzelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
    1995 €

Albanien

Hotel Palma, SarandaHotel Palma, SarandaHotel Kalemi 2, GjirokastraHotel Kalemi 2, GjirokastraGrand Hotel, KorcaGrand Hotel, KorcaHotel Sky 2, TiranaHotel Partner, Vlora StadtHotel Partner, Vlora StadtHotel Aleksandros, KorfuHotel Aleksandros, Korfu

Saranda, 2 Nächte, Palma*****
Gjirokastra, 1 Nacht, Kalemi 2
Korca, 2 Nächte, Grand Hotel****
Tirana, 3 Nächte, Sky 2****
Vlora Stadt, 1 Nacht, Partner****
Saranda, 1 Nächte, Palma*****
Korfu, 1 Nacht, Alexandros****

- Änderungen vorbehalten -

Meike Gutzweiler

studierte Kunstgeschichte, Geschichte, Archäologie und Mediävistik in Tübingen und Freiburg. Seit 1988 arbeitet die Mutter vier inzwischen erwachsener Kinder als Gästeführerin und Reiseleiterin in Freiburg und im Dreiländereck. Ihre große Liebe gilt seit langem auch Albanien, dessen Sprache sie fließend spricht. Dieses Jahr veröffentlichte die freie Journalistin nach nun 17 Jahren Reiseerfahrungen erfolgreich die dritte Auflage des ersten großen Albanienreiseführers für Individualreisende im Reise Know- How Verlag. Seit 2012 zeigt sie Hirsch Reisenden dieses besondere Land in all seinen Facetten.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK