... uns bewegen die Menschen
Reisefinder
Erleben - Entdecken - Entspannen
Servicetelefon: 0721 181118
Reisefinder öffnen
 
 
 

Adventliches Colmar - 1 Tag

Kundenzufriedenheit

Reise entsprach den Erwartungen

 

Note: 1,0 aus
2 Stimmen

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
K2018+FRACOLADV
Termin:
Preis:
ab 58 € pro Person

  • Colmars zauberhafte Altstadt
  • Typisch Elsass: Weihnachtsmärkte und Pain d‘Epices
  • Meisterwerk Isenheimer Altar

Im Ursprungsland des Weihnachtsbaums

Der kleine Sprung vom Badischen über den Rhein lohnt in der Weihnachtszeit besonders: Schließlich gehören im Elsass Weihnachtsmärkte und -bäume, Lebkuchen und Plätzchen zur Tradition! Colmar, die "elsässischste aller Städte“, ist im Advent besonders heimelig und sehenswert - nicht nur wegen des Unterlinden-Museums mit dem weltberühmten Isenheimer Altar.

Karlsruhe 7.00 Uhr - Fahrt über Baden-Baden nach Colmar. Bei einem Rundgang erkunden wir die zauberhafte Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und prächtigen Renaissancebauten. Anschließend Gelegenheit zum Mittagessen - ein elsässisches Menu inkl. Getränken erwartet Sie (fakultativ, mit Anmeldung). Der Nachmittag ist frei! Schlendern Sie über die Weihnachtsmärkte, kosten Sie die traditionellen Lebkuchen "pain d’épices“ oder besuchen Sie in der Dominikanerkirche Schongauers berühmte "Madonna im Rosenhag“. Sehr zu empfehlen ist die Führung im Musée Unterlinden (fakultativ, mit Anmeldung), denn der Isenheimer Altar von Matthias Grünewald, eines der großartigsten Gemälde der Christenheit, strahlt nach jahrelanger Restaurierung in neuem Glanz. Am späten Nachmittag Rückreise nach Karlsruhe (Ankunft ca. 20.00 Uhr).

  • Fahrt im komfortablen Luxus-Fernreisebus
  • Privatführung in Colmar

Colmar

  • Tagesfahrt nach Colmar
    58 €

zubuchbare Optionen

  • Eintritt und Führung im Musée Unterlinden
    28 €
  • Mittagessen
    28 €

Zwei Tage voller Weihnachtsstimmung

09.01.2017 - verfasst von Oliver Possehl

Zwei Tagesfahrten im Advent in zwei wunderschöne Städte, die in verschiedenen Ländern liegen und sich trotzdem so ähnlich sind. Dieses Vergnügen hatte ich im Dezember. Zunächst hieß es „Bienvenue a Colmar“, bevor wir am nächsten Tag mit einem herzlichen Grüß Gott im schwäbischen Tübingen begrüßt wurden. Doch eins nach dem anderen…

Kompletten Bericht lesen
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK