Reiseimpressionen des Jahres 2021

Das Jahr ist schon fast acht Monate alt, unsere Reisesaison aber noch jung – seit Juni dürfen wir wieder unterwegs sein. Umso intensiver die Freude der Mitreisenden, der Reiseleiterinnen und Reiseleiter, der Fahrer. Die Bilder, die sie uns schicken, sagen mehr als viele Worte!

Barock in Rastatt

Der 25. Juli war ein besonderer Tag: Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, hat sich höchstpersönlich Zeit genommen, um uns die Rastatter Residenz und Schloss Favorite zu zeigen – Blicke hinter die Kulissen inklusive!

Timmendorfer Strand

Die schönen Ostseestrände sind zurecht angesagt – vom ****Sterne MARITIM SEEHOTEL TIMMENDORFER STRAND aus haben wir ab dem 12. Juli eine Woche Meer, Luft und die liebenswerten Städte und Städtchen der Umgebung genossen!

Insel Rügen

Auf Deutschlands größter Insel mit Stränden, Klippen, Dünen, Sandseen und mondänen Seebädern waren wir ab dem 11. Juli zu Gast – und haben angemessen im schönen ****Sterne WALDHOTEL GÖHREN logiert!

Landesgartenschau Überlingen und Bregenzer Festspiele

Unsere Hoffnungen haben sich erfüllt: beide “Großereignisse” am Bodensee haben stattgefunden und finden weiterhin statt. Unsere ersten Gäste waren bereits dort, weitere werden folgen!

Münster und die Wasserschlösser

Mit Reiseleiter Dr. Walter Appel und Fahrer Rocco Pflugbeil ging es Anfang Juli nach Westfalen. Die beiden freuten sich über die angenehmen und interessierten Mitreisenden – und spendierten als Dank ein Picknick mit frischen Erdbeeren und Sekt!

Limone am Gardasee

Mitte Juni durften wir ENDLICH wieder an den schönen Lago di Garda – und genossen es noch intensiver als sonst. “Ein köstliches Schauspiel”, schrieben wir in unser Reisetagebuch, dem großen Goethe gleich.

Fischland-Darß-Zingst

Ende Juni empfing uns Reiseleiterin Birgit Blümer im Hohen Norden. Und wenn wir nicht mit ihr unterwegs waren, schauten wir auf’s Meer und ließen die Seele baumeln. Mehr braucht es manchmal nicht.

Ländliche Provence

Provence toujours, sie hat uns wieder! 2020 war es unsere erste Reise nach dem Lockdown, und auch dieses Jahr erlösten uns Savoir-vivre und laissez-faire vom heimatlichen Alltag. Genuß, Kultur und Lebensart in schönster Eintracht.

Schleswig-Holstein

“Reiseleiterin Ursula Suhr glänzte mit Fachwissen, Fröhlichkeit und guter Laune. Als Nonne Hildegard zeigte sie ihr schauspielerisches Talent”, “Hervorragende Leistung des Fahrers: sicher, freundlich, hilfsbereit”, “Reise insgesamt vielseitig: Natur und Technik (Deiche), Malerei (Nolde), Literatur (Storm), Schiffsfahrten, Stadtführungen.” (Auszug aus den Reisebeurteilungen der Reise 19. – 25. Juli).