Veröffentlicht am Autor , Teresa W.

Advent in Leipzig

Gespannt und mit Vorfreude geht es am Donnerstagmorgen los in Richtung Leipzig. Wir passieren Frankfurt, Bad Hersfeld und Eisenach und bekommen nützliche Informationen von unserem Busfahrer während der Fahrt mitgeteilt. Als wir dann am späten Nachmittag im Hotel eintreffen erwartet uns eine kleine Überraschung: ein Sektempfang wurde für uns in der eleganten Lobby vorbereitet – so lässt es sich besonders gut auf die Reise einstimmen! Anschließend steht uns der Rest des Tages zur freien Verfügung: ein erster Bummel über den Weihnachtsmarkt macht uns mit dem „Klein-Paris“ vertraut.

Am nächsten Tag nimmt uns unsere Reiseleitung Frau Schumann mit auf eine Rundfahrt durch Leipzig. Wir fahren zuerst durch die Außenbezirke zum Völkerschlachtdenkmal. Beeindruckend ragt das 91 Meter hohe Wahrzeichen Leipzigs, das an die Schlacht von 1813 im Zuge der Befreiungskriege erinnert, in die Höhe. Weiter geht es, vorbei an der Neuen Messe, zum sehenswerten barocken Gohliser Schlösschen. Nun fahren wir ins Stadtzentrum, wo unser Rundgang an der Thomaskirche beginnt. Von der Nikolaikirche schlendern wir zum Marktplatz, wo wir das Alte Rathaus bestaunen – eines der schönsten Renaissancebauten Deutschlands. Zusammen mit den Weihnachtsbuden bildet es eine tolle Kulisse! Weiter geht es über Barthels Hof zur berühmten Mädlerpassage mit Auerbachs Keller. Am Augustusplatz verabschiedet sich unsere Reiseleiterin nach 2 Stunden informativer Führung und beantwortet offene Fragen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ein deftiges Mittagessen in Auerbachs Keller mit Schmorbraten, Rotkraut und Kartoffelklößen ist jetzt erstmal genau das Richtige! Am Abend wartet das Highlight der Reise auf uns: im Gewandhaus spielt das hiesige Orchester unter Leitung des lettischen Dirigenten Andris Nelson „neuere“ Stücke von u.a. Bartók und Strawinsky. Atemberaubend: das Violinensolo von Baiba Skride auf einer Stradivari aus dem 18 Jhd! Nach einem Drink in der Hotelbar geht es dann zufrieden und musikalisch berauscht ins Bett…

 1

Völkerschlachtdenkmal

2

Thomaskirche

3

Nikolaikirche

4

Altes Rathaus

 5

Mädlerpassage

6

Gewandhaus

Heute fahren wir in die Händelstadt Halle. Von der Moritzburg mit seinem schönen Innenhof geht es am Dom vorbei auf den Hallmarkt. Der interessante Göbel-Brunnen wird von phantasievollen Figuren aus Halles Geschichte geziert. In der Marienkirche haben wir Glück: wir dürfen bei einer Konzertprobe mitlauschen. Auf dem Marktplatz kommt Weihnachtsstimmung auf: festlich geschmückte Buden erwarten uns. Neben allen möglichen Leckereien wird auch schönes Kunsthandwerk, wie z.B. die bekannten Räuchermännchen aus dem Erzgebirge, angeboten. Und mitten drin: das imposante Händel-Denkmal. Wir folgen den Spuren des berühmten Komponisten in seinem Geburts- und Wohnhaus. Während einer Audioguide-Führung durch mehrere Räume erfahren wir Interessantes über sein Leben, sein kreatives Schaffen und den Komponisten im halleschen und europäischen Kontext. Eine zweite Ausstellung zeigt historische Musikinstrumente vom Barock bis hin zur Gegenwart. In der Mittagspause stärken wir uns und werfen noch einen kurzen Blick in den schönen Stadtgottesacker, bevor es weiter in das Halloren Museum geht. Auf einer spannenden Führung durch das Museum erfahren wir Wissenswertes über den Ursprung der Schokolade und die Tradition von Halloren. Durch ein Glasfenster sehen wir die Fabrikhalle mit den Produktionsanlagen. Schließlich darf von den Halloren und diversen Pralinen genascht werden! Draußen wartet auch schon unser Busfahrer auf uns und wir fahren – begleitet von lustigen Leipziger Anekdoten unserer Reiseleiterin – zurück nach Leipzig.

8

Göbel-Brunnen

10

Marktplatz in Halle mit Marienkirche und Roter Turm

9

Marienkirche

11

Musikinstrumenten-Ausstellung im Händel-Haus

12

Halloren Museum

Entspannt geht es heute um 10.00 Uhr los; unser Ziel ist Naumburg. Nach einem kleinen Bummel durch die historische Stadt besuchen wir ihr Wahrzeichen: der Dom St. Peter und Paul – eines der berühmtesten deutschen Bauwerke des Mittelalters. Am Mittag geht es dann wieder Richtung Heimat. Zufrieden und mit schönen Eindrücken dieser Reise kommen wir abends um 20.30 Uhr in Karlsruhe an.

13

Naumburger Dom

Unsere nächste Reise nach Leipzig findet an Ostern statt. Näheres dazu finden Sie unter folgendem Link:

https://www.hirschreisen.de/staedte-regionen/sachsen/